Logo Aktion-Tier

aktion tier - menschen für tiere e.V.

Viele junge Wildtiere sind schon unterwegsaktion tier e.V. weist daraufhin, dass der Wildtiernachwuchs in den seltensten Fällen menschlicher Hilfe bedarf

München/Berlin, 11.04.2008. In den nächsten Wochen und Monaten werden Wald und Flur zur Kinderstube. Die ersten Jungvögel sind schon geschlüpft, aber ebenso sind Feldhase, Kaninchen, Frischling oder Fuchswelpe schon unterwegs. Spaziergänger, die auf Jungtiere stoßen, sollten diese in Ruhe lassen. Oftmals werden die vermeintlich hilflos aussehenden Jungtiere eingesammelt und zur nächsten Wildtierstation oder in ein Tierheim gebracht. Auch wenn es wie z.B. beim Feldhasen so aussieht, als seien die Häschen verwaist, ist dieser Eindruck in aller Regel trügerisch. Denn die Junghäschen sitzen nicht auf einem Fleck, sondern sind einzeln verstreut im Gelände. Und die Häsin sucht ihre Jungen nur in großen Zeitabständen für wenige Minuten zum Säugen auf. Damit werden die Chancen erhöht, dass die Junghasen nicht von Feinden aufgespürt werden.

„Viele Tierfreunde bedenken nicht, dass Wildtiere, die von Menschen groß gezogen wurden, nicht gelernt haben, selbst ihr Futter zu suchen und zu finden. Diese Tiere werden zeitlebens auf den Menschen angewiesen sein“, warnt Judith Brettmeister von aktion tier - Geschäftsstelle München.

Wildtiere brauchen nur dann Hilfe, wenn sie schwer verletzt sind oder in sich in großer Gefahr befinden. Nur zweifelsfrei verwaiste Tierkinder sollten aufgehoben werden und zur nächsten Wildtierstation, zum Tierarzt oder zum nächsten Jagdausübungsberechtigten gebracht werden. Die meisten „Finder“ wissen nämlich nicht, dass sie Jagdwilderei begehen, falls sie ein Wildtier aufnehmen, das dem Jagdrecht unterliegt.

Die Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. ist mit 210.000 Mitgliedern und 200 Kooperationspartnern eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands.

Weitere Informationen bei:
Judith Brettmeister, aktion tier - Geschäftsstelle München,
Tel.: 089 75 969 252 (Judith.Brettmeister@aktiontier.org)

aktion tier – menschen für tiere e.V.
Pressestelle
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org
info@aktiontier-pressestelle.org