Logo Aktion-Tier

Am 19. September ist "World Cleanup Day"

Der Bundestag hat beschlossen, ab kommendem Jahr bestimmte Einwegplastikartikel zu verbieten. Aber bereits heute kann jeder Einzelne seinen Umgang mit Müll überdenken!

Im Jahr 2018 produzierte jeder Einwohner Deutschlands durchschnittlich 455kg Haushaltsmüll, wovon allein 68kg Verpackungs-, also Plastikmüll entsprachen. Während die meisten Menschen empört über die Plastikinseln der Meere und Ozeane sind, wissen die wenigsten, dass Deutschland der drittgrößte Exporteur von Plastikmüll ist. Auch "unser" Müll landet also möglicherweise in Südostasien, wo der meiste Müll verbrannt wird oder im Meer landet.

Dass das großes Leid für die Tiere der Unterwasserwelt bedeutet, haben vermutlich alle begriffen. Aber auch der Müll in Deutschland, der achtlos in die Natur geschmissen wird, kann gefährlich für unsere einheimischen Tiere werden!

Vögel, die an einer Plastiktüte erstickten, und Tiere, die sich in Plastiknetzen verheddern und anschließend verhungern oder ihren Fressfeinden nicht mehr entkommen können, sind Bilder, die wir auch aus Deutschland kennen.

Heute ist internationaler "Clean Up Day"! Letztes Jahr haben 21 Millionen Menschen in 180 Ländern unter diesem Motto Müll gesammelt. Nehmt doch beim gemeinsamen Wochenendspaziergang einen Müllbeutel mit und sammelt fleißig mit, oder informiert euch über eine Müllsammelaktion in eurer Nähe.

Natürlich reicht es nicht aus an einem Tag im Jahr seinen Fokus auf den Müll dieser Welt zu legen. Es mag auch schönere Dinge geben als fremden Müll am Wochenende aufzuheben, die Umwelt und die Tiere werden es euch jedoch danken.

Mehr zum World Cleanup Day: https://www.worldcleanupday.de/