Logo Aktion-Tier

Aggressives Herpesvirus bei Pferden

von: Dr. Tina Hölscher

Ein besonders aggressives Herpesvirus grassiert derzeit europaweit in den Pferdebeständen. Innerhalb kurzer Zeit starben mehrere wertvolle Turnierpferde, nachdem sie an einem Wettbewerb in Spanien teilgenommen hatten. Seither breitet sich das Virus aus. Große Veranstaltungen wurden bereits abgesagt.

Ein Impfstoff würde helfen, die Ausbreitung einzudämmen und ist derzeit in Deutschland auch zugelassen, aber so gut wie gar nicht verfügbar. Das Einzige, das deshalb momentan hilft, ist derzeit: Distanz halten. Beim Herpesvirus gelten nahezu dieselben Regeln, um Übertragungen zu vermeiden, wie beim Coronavirus.

Pferdetransporte sollten vermieden werden. Der Kontakt zwischen Pferden, die in verschiedenen Herden oder Gruppen leben, ist zu unterbinden. Da auch eine indirekte Übertragung durch Gegenstände möglich ist, müssen alle Personen wie Tierärzte, Hufschmiede oder Bereiter, die in verschiedenen Ställen unterwegs sind, auf strenge Hygiene achten.