Pressemitteilung

Osterfeuer – gefährlich für Tiere und Umwelt

Neben Ostermärkten und Ostermärschen zählen Osterfeuer zu den beliebtesten Veranstaltungen. Dieser alte Brauch germanisch-heidnischen Ursprungs, den Winter und böse Geister durch ein großes Feuer in der Osternacht zu vertreiben, ist grundsätzlich ein schönes und stimmungsvolles Erlebnis.

Osterfeuer. Foto: © Ursula Bauer

Leider gibt es jedoch auch negative Aspekte. So belasten Osterfeuer nachweislich die Umwelt und der durch Holzfeuer freigesetzte gefährliche Feinstaub stellt vor allem für Asthmatiker ein Gesundheitsrisiko dar.

Außerdem nutzen viele Tiere wie beispielsweise Mäuse und Igel aufgeschichtete Holz- und Asthaufen gerne als Unterschlupf. Um zu verhindern, dass diese Tiere verbrennen, sollten die Haufen vor dem Entzünden unbedingt noch einmal umgeschichtet werden. Nur dann haben die Tiere eine Chance zu flüchten und dadurch dem Feuer zu entkommen. Bitte weisen Sie die Veranstalter der Osterfeuer vor Ort auf diesen wichtigen Umstand hin. Sie können dadurch Tierleben retten.

weitere Informationen bei:

Ursula Bauer

Diplom-Biologin bei aktion tier – menschen für tiere e.V.

Jüdenstr. 6
13597  Berlin
Berlin

Tel.: +49 30 30 111 62 30
E-Mail: berlin[at]aktiontier.org
Website: http://www.aktiontier.org

Verwandte Nachrichten