Logo Aktion-Tier

"Mein Kind wünscht sich ein Tier" - aktion tier hat große Aufklärungskampagne gestartet

Kampagnenstart vor dem Berliner Hauptbahnhof. Foto: © aktion tier, Ursula Bauer

4. August 2020. Gestern hat aktion tier seine neue Aufklärungskampagne „Mein Kind wünscht sich ein Tier“ gestartet. Ab sofort können Interessierte Informationen und unsere umfangreiche Kampagnenbroschüre bundesweit an allen aktion tier-Infoständen erhalten.

Hintergrund der Kampagne: Fast jedes Kind äußert irgendwann einmal den Wunsch nach einem eigenen Haustier. Besonders beliebt sind niedliche Fellknäuel wie Hunde und Katzen zum Kuscheln und Spielen. Bevor Eltern dem Betteln nachgeben, sollten sie sich allerdings bewusst sein, dass vor allem sie selbst in der Verantwortung stehen. Und zwar ein ganzes Tierleben lang.

Damit die Haustierhaltung nicht auf Kosten des Vierbeiners geht, müssen außerdem im Vorfeld viele Fragen geklärt werden. Zum Beispiel, was genau hinter dem Tierwunsch steckt. Ist es vielleicht nur der Gruppendruck, weil alle anderen einen Hund haben? Oder das Bedürfnis, mit der Rassekatze anzugeben? Entscheidend ist auch die Wahl des zukünftigen Familienmitgliedes. Denn ob Hund, Kaninchen oder Fisch – jedes Haustier hat als echtes Familienmitglied Anspruch auf tägliche Zuwendung, eine tiergerechte Unterbringung und liebevolle Pflege. Es muss außerdem zu den Lebensgewohnheiten, dem Platz und dem Geldbeutel der Besitzer passen.

Mit der neuen Kampagne „Mein Kind wünscht sich ein Tier“ möchte aktion tier Eltern von 4-14jährigen Kindern informieren und Anstöße zum Nachdenken geben. Damit am Ende die richtige Entscheidung getroffen und möglichst kein Haustier unüberlegt angeschafft und später dann ins Tierheim gebracht wird.