Logo Aktion-Tier

Tränken im Garten

Eichhörnchen beim Wassertrinken
Eichhörnchen beim Wassertrinken. Foto: © aktion tier, Ursula Bauer

Wasser ist lebenswichtig – auch für Tiere. Wenn Sie in Ihrem Garten keinen Teich oder ein anderes Feuchtbiotop haben, können Sie mit einer Tränke (auch auf dem Balkon) vielen Tieren Gutes tun. Vor allem kleine Säugetiere und Vögel finden in unseren Städten immer weniger Möglichkeiten, ihren Durst zu löschen. Auch Insekten benötigen H2O. Wespen beispielsweise, die ihren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung decken, verwenden das frische Nass zur Herstellung und zur Kühlung ihrer Cellulose-Nester.

Außerdem baden die meisten Vögel leidenschaftlich gerne und nutzen dazu auch Tränken. Manchmal koten sie dabei hinein. Um die Gefahr der Krankheitsübertragung zu minimieren, sollten Wassergefäße daher täglich gereinigt werden. An sehr heißen Tagen muss man eventuell das Wasser mehrmals erneuern. Bei der Wahl der Tränken sollten Sie vorrangig darauf achten, dass diese leicht zu säubern sind. In Bau- oder Gartenmärkten gibt es eine Vielzahl speziell für diesen Zweck hergestellter Gefäße in allen Variationen und Preisklassen. Man kann aber genauso einfach einen Blumenuntersetzer aus Ton oder eine flache Bratpfanne umfunktionieren. Am besten wählen Sie ein Material, das winterfest ist, denn Vögel und Eichhörnchen benötigen auch im Winter Wasser.

Soll das Vogelbad, beziehungsweise die Tränke auf dem Boden stehen, ist ein Platz unter einem hohen Baum mit wenig Unterbewuchs oder mindestens zwei Metern von einem Gebüsch entfernt günstig. Hier bemerkt der Vogel schnell, wenn sich ein potentieller Feind nähert. Alternativ können Sie ein Wassergefäß katzensicher auf- hängen oder an einem Stiel befestigen.