Logo Aktion-Tier

aktion tier - menschen für tiere e.V.

Erneut Schwan im Strandbad Lübars durch Angelhaken verletztaktion tier rettet dieses Mal die Schwanenmutter

Berlin, 17.08.2009. Seit vielen Jahren lebt ein Schwanenpaar im Freibad von Lübars, dem ältesten Dorf des Berliner Bezirks Reinickendorf. Die imposanten Vögel und ihr alljährlicher Nachwuchs werden von Badegästen und Personal geliebt und respektvoll behandelt. Doch den Schwänen droht wie allen anderen Wasservögeln, die an dem schönen Ziegeleisee leben, große Gefahr durch Angler, die hier ihrem aus tierschützerischer Sicht fragwürdigen Sport nachgehen.

„Erst vor vier Wochen haben wir einen der Jungschwäne, der einen Angelhaken mit Schnur verschluckt hatte, in letzter Minute vor dem Erstickungstod bewahrt“, erzählt Ursula Bauer von aktion tier Berlin. Letzte Woche hatte es die Schwanenmutter erwischt. Außen am Hals der schönen Schwänin steckte ein Angelhaken mit einer meterlangen Sehne. „Das Gefieder war blutverschmiert und der Hals des Vogels schon stark angeschwollen“, ergänzt die Diplom-Biologin.

Wieder hatte Frau Haacke, die tierliebe Bademeisterin, aktion tier um Hilfe gebeten. Mitarbeiter der großen Tierschutzorganisation fingen den blutenden Schwan heute ein und brachten ihn zur Behandlung in die Tierklinik nach Düppel. Die auf Wildtiere spezialisierte Tierärztin, Frau Dr. Kerstin Müller, zog den sehr tief sitzenden Angelhaken vorsichtig heraus und spritzte ein Antibiotikum. Die Schwanenmutter muss noch einige Tage zur Beobachtung in der Tierklinik bleiben, bevor sie wieder zu ihrer Familie in das Strandbad gebracht werden kann. „Aufgrund dieser gehäuften Zwischenfälle werden wir uns nun an den örtlichen Angelverein wenden“, sagt Ursula Bauer von aktion tier.

„Es kann nicht sein, dass immer wieder Wildvögel am Ziegeleisee durch den augenscheinlich unachtsamen Umgang mit Angelutensilien zu Schaden kommen“, so die Biologin abschließend. Honorarfreies Fotomaterial können Sie hier runterladen: transfer.tierschutz-videos.de/aktion-tier-Schwanenrettung.zip Als Bildquelle ist aktion tier e.V. zu nennen.

Die Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. ist mit 210.000 Mitgliedern und 200 Kooperationspartnern eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands.

Weitere Informationen bei:
Diplom-Biologin Ursula Bauer, aktion tier-Geschäftsstelle Berlin, Tel.: 030-30103831 (Berlin[at] remove-this.aktiontier.org).

aktion tier – menschen für tiere e.V.
Pressestelle
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org
info@aktiontier-pressestelle.org