Logo Aktion-Tier

aktion tier - menschen für tiere e.V.

Aortenthrombose - eine Katzenkrankheit ohne Vorwarnung

Berlin/ München, 14.10.09. Eine schwerwiegende Komplikation bei Herzerkrankungen der Katze ist die Aortenthrombose. An der Aufzweigung der Hauptschlagader bleibt ein Blutgerinnsel hängen und die Blutversorgung der Hintergliedmaße ist nicht mehr gewährleistet. Das erschreckende an dieser Erkrankung ist, dass sie häufig ohne Vorwarnung kommt.

Daniel Prengel, Tierarzt bei der aktion tier-tierrettung münchen e.V, beschreibt die Symptome folgendermaßen: „Das Krankheitsgeschehen ist sehr schmerzhaft. Die Tiere schreien plötzlich auf und ziehen die Hinterbeine nach. Beim Berühren der hinteren Füße stellt man fest, dass diese kühler als die Vorderfüße sind. Die Muskeln werden hart und schmerzhaft. Ein Puls ist vom Tierarzt nicht mehr zu fühlen“.

Eine Versuchstherapie kann mit Blutverdünnern und Schmerzmittel vorgenommen werden. Die Aussichten auf Heilung sind allerdings äußerst gering und es sollte im Sinne des Tieres überlegt werden, dieses zu erlösen.

Die Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. ist mit 210.000 Mitgliedern und 200 Kooperationspartnern eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands.

Weitere Informationen bei:
Judith Brettmeister, aktion tier-Geschäftsstelle München,
Tel.: 089 75 969 252 judith.brettmeister[at] remove-this.aktiontier.org

aktion tier – menschen für tiere e.V.
Pressestelle
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org
info[at] remove-this.aktiontier-pressestelle.org