Logo Aktion-Tier

aktion tier - menschen für tiere e.V.

Katalonien verbietet Stierkampf

Berlin/ München, 18.12.09. Der erste Schritt ist getan – eine wunderbare Nachricht kurz vor Weihnachten. In erster Lesung hat das katalonische Parlament dem Gesetzesvorschlag, den Stierkampf in Katalonien zu verbieten, zugestimmt. Ein kleiner Wermutstropfen: In zwei weiteren Lesungen muss dieses Votum noch bestätigt werden. Es ist zu vermuten, dass selbst dann, wenn letztlich das Stierkampfverbot in Katalonien Gesetz wird, die ewig Gestrigen noch den Rechtsweg beschreiten werden. Aber zunächst ist mehr als beachtlich, dass 180 000 Katalanen ein Volksbegehren unterschrieben haben, mobilisiert von der Initiative PROU („Basta“), das die Abschaffung des grausamen Gemetzels fordert.

Allein das Wort Stierkampf verhöhnt die Stiere. In der Arena kämpfen die Stiere nicht, sie werden vielmehr getrieben, gereizt, schwer verletzt und am Ende unter großem Getöse sinnlos getötet. Ein Kampf soll nie länger als 15 Minuten dauern, denn der Stier würde sonst lernen, besser mit der für ihn tödlichen Situation umzugehen. Er würde nicht mehr auf die Bewegung des Tuches hereinfallen, sondern er würde den wahren Feind in der Arena als Ziel suchen. Der Rausch am Blutbad wird in drei Akten inszeniert. Zuerst stechen die Picadores hoch zu Pferd mit ihren Piken, bis zu 40 cm tief, auf den Stier ein. Dann kommen die Banderillas und der Matador und stoßen Lanzen mit 6 cm langen Widerhaken in den Stier. Kurz bevor der Stier überhaupt nicht mehr in der Lage ist sich zu bewegen, versetzt der Matador dem Stier den Stoß mit dem Degen.

Judith Brettmeister, von aktion tier-Geschäftsstelle München jubelt: „Seit Jahren kämpfen wir für ein Verbot dieser schrecklichen Tiermisshandlungen. Ein Etappensieg ist erreicht. Es ist an der Zeit, dass der Stierkampf den Todesstoß erhält“.

Die Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. ist mit 210.000 Mitgliedern und 200 Kooperationspartnern eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands.

Weitere Informationen bei:
Judith Brettmeister, aktion tier-Geschäftsstelle München,
Tel.: 089 75 969 252 (judith.brettmeister[at] remove-this.aktiontier.org).

aktion tier – menschen für tiere e.V.
Pressestelle
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org
info[at] remove-this.aktiontier-pressestelle.org