Logo Aktion-Tier

aktion tier - menschen für tiere e.V.

Staupevirus auf dem Vormarsch

Berlin/ München, 28.06.2010. Hundehalter sollten ihre Tiere impfen, so die dringende Empfehlung des Veterinäramtes am Bodensee letzte Woche. Grund für diese Aufforderung ist das grassierende Staupevirus in der Region. Die Krankheitswelle kommt von Südosten und erfasst nach der Schweiz nun auch Österreich, Italien und Deutschland.

„Das Virus ist für Menschen und Katzen zwar ungefährlich, doch den Hund trifft es im Krankheitsfall umso härter: meist geht die Infektion für ihn tödlich aus“, warnt Frau Dr. Tina Hölscher, die als Tierärztin für aktion tier e.V. tätig ist. Nicht besser ergeht es Fuchs, Marder und Dachs. Auch sie erkranken schwer und nicht selten verenden die Tiere.

Die Symptome einer Staupeinfektion sind vielfältig und damit nicht leicht zu erkennen: Sie reichen von Durchfall, über Verhaltensauffälligkeiten bis hin zu Hautveränderungen und Krämpfen. Das Krankheitsbild insgesamt kann beim akuten Verlauf dem einer Tollwutinfektion ähneln. Es sollte daher in Zweifelsfällen immer das zuständige Veterinäramt hinzugezogen werden.

Das Virus kann nicht nur durch direkten Tierkontakt sondern auch indirekt zum Beispiel durch Ausscheidungen infizierter Tiere übertragen werden. Somit ist jeder Haushund potentiell gefährdet. Schutz bietet die Impfung. Sie ist gut verträglich und in der so genannten Jahresspritze mit enthalten. „Tierbesitzer in ganz Deutschland sind gut beraten, den Impfstatus ihres Tieres jetzt überprüfen zu lassen“, empfiehlt auch die Tierärztin von aktion tier e.V.. Die Impfung muss zu Beginn zwei Mal im Abstand von vier Wochen erfolgen. Ab dann ist eine Auffrischung im jährlichen Rhythmus nötig, um einen sichern Impfschutz für das Tier zu gewährleisten. „Hält sich der Tierhalter an dieses Impfschema ist sein Hund gegen den sich ausbreitenden Krankheitskeim gewappnet“, beruhigt die Veterinärin besorgte Tierbesitzer.

aktion tier – menschen für tiere e.V. ist eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands.

Weitere Informationen bei:
Dr. med. vet. Tina Hölscher,
Tel.: 0177-2451198, (tierarzt[at] remove-this.aktiontier.org).

aktion tier – menschen für tiere e.V.
Pressestelle
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org
info[at] remove-this.aktiontier-pressestelle.org