Logo Aktion-Tier

Pilzinfektionen in der kalten Jahreszeit – befallen werden Mensch und Tier

Berlin/München. Diesen Herbst scheinen die Fallzahlen besondere Höhen zu erreichen: An Hautpilzen erkrankte Hunde und Katzen bevölkern die Tierarztpraxen. Auch Pferde sind regelmäßig betroffen.

In der Fachsprache wird diese Infektionskrankheit Dermatophytose genannt. Die Tiere stecken sich untereinander an. Doch schlimmer noch - auch Übertragungen auf den Menschen sind möglich und häufig!
Zunächst fällt dem Besitzer eines betroffenen Tieres nur die schuppige Haut bei seinem Liebling auf. Das Fell wirkt wie mit Mehl bestäubt und stumpf. Im weiteren Verlauf bilden sich kreisrunde, haarlose Stellen meist im Bereich der Ohren oder des Kopfes aus. Von Juckreiz sind die Tiere dabei nur mäßig geplagt. Die Symptome beim Menschen betreffen vor allem Dekolleté, Arme und Beine. Hier finden sich beim Zweibeiner im Krankheitsfall rundliche, mit einem rötlichen Ring umgebene Stellen, die im Inneren ein schuppiges Areal aufweisen.

„Wichtig ist, die Pilzinfektion zu erkennen“, so Dr. Tina Hölscher, Tierärztin von aktion tier e.V.. „Die Krankheit einzudämmen und damit eine weitere Ausbreitung auf Menschen und andere Tiere zu verhindern ist nur möglich, wenn konsequent genau dagegen behandelt wird“, erklärt die Tierärztin.

Zum einen müssen infizierte Tiere Waschungen mit einem Pilzmedikament über sich ergehen lassen. Zum anderen gibt es eine Impfung, die auch im Erkrankungsfall verabreicht werden kann und den Krankheitsverlauf abmildert. Diese wird von Tierarzt zwei Mal im Abstand von 14 Tagen gespritzt. Die Umgebung erkrankter Tiere ist voll von sehr widerstandsfähigen Pilzsporen. Desinfektionslösungen töten diese ab und reduziert damit die Zahl der Krankheitserreger.

„Von selber heilt eine Pilzerkrankung kaum aus. Erkrankte Personen müssen einen Hautarzt aufsuchen. Kratzen verschlimmert die Situation und führt im schlechtesten Fall zu bakteriellen Zusatzinfektionen“, warnt Frau Dr. Hölscher.

Weitere Informationen bei:

aktion tier e.V.
Dr. med. vet. Tina Hölscher

Mobil:
+49 177 2451198
E-Mail:
tierarzt[at] remove-this.aktiontier.org