Logo Aktion-Tier

Jetzt Vogelkästen reinigen

Wenn auch die letzten Vogelkinder ausgeflogen sind ist es Zeit, die im Garten oder am Haus angebrachten Nistkästen zu reinigen.

„In den Vogelnestern leben immer auch diverse Parasiten wie Milben, Zecken und Flöhe, die der Brut teilweise erheblich zusetzen“, sagt Ursula Bauer von aktion tier- Berlin. Diese Plagegeister überleben in der Regel den Winter und warten schon auf den Vogelnachwuchs im kommenden Jahr. Daher ist es sinnvoll, im Spätsommer/Frühherbst das alte Nistmaterial zu entfernen.

Wer sich vor den nach allen Seiten flüchtenden „Mitbewohnern“ ekelt, zieht einfach Gartenhandschuhe über. Gelegentlich findet man in den Nestern auch unausgebrütete Eier oder verstorbene Vogelküken. In der Natur geht eben nicht immer alles glatt. Die leeren Nisthilfen sollten dann ausgefegt oder mit klarem Wasser ausgespült werden und dann gut trocknen. Bitte auf keinen Fall Reinigungs- oder Insektenvernichtungsmittel verwenden.

„Wenn die Vogelkästen dann wieder an ihrem alten Platz hängen, dienen sie anderen Gartenbewohnern wie Ohrwürmern, Schmetterlingen, Wespenköniginnen oder kleinen Säugetieren wie Haselmaus, Siebenschläfer und Eichhörnchen als Winterquartier“, weiß Diplom-Biologin Ursula Bauer. Auch manche Vögel polstern sich die gereinigten Kästen neu aus und nutzen sie in der kalten Jahreszeit als Schlafplatz. Die Reinigungsarbeiten sollten immer bis spätestens Ende September erfolgen, bevor neue Bewohner eingezogen sind. Haben sich bereits Nachmieter einquartiert, verschiebt man das Saubermachen besser auf das kommende Frühjahr.

Weitere Informationen bei:

aktion tier e.V.
Diplom Biologin Ursula Bauer

Kaiserdamm 97
14057 Berlin

Telefon:
+49 30 30103831
Fax:
+49 30 30103834
E-Mail:
berlin[at] remove-this.aktiontier.org
Website:
www.aktiontier.org_blank