Logo Aktion-Tier

Wie alt ist ein Hund in Menschenjahren? - Altersformel mal 7 gilt nicht mehr

Wie alt ist ein Hund in Menschenjahren? - Was früher leicht zu beantworten war, wird nach neuesten Erkenntnissen etwas komplizierter, dafür aber wesentlich genauer. „Die bisherige Berechnungsart, nämlich das Alter des Hundes einfach mal sieben zu nehmen und damit das entsprechende Menschenalter zu ermitteln, ist alles andere als exakt“, beschreibt Dr. Tina Hölscher, Tierärztin von aktion tier e.V., das Manko des alten Berechnungssystems.

„Das wird am deutlichsten, wenn man sich beispielsweise einen zweijährigen Hund vor Augen führt“, erklärt sie weiter. „Ein Hund ist nach Vollendung des zweiten Lebensjahres voll entwickelt, geschlechtsreif und erwachsen“, führt sie aus. Der Berechnungsformel zufolge entspräche das aber dem Alter eines vierzehnjährigen Jungen. „Dass dieser voll entwickelt ist, kann man in der Regel nicht behaupten“, belegt sie die Schwäche des alten Systems.

Amerikanische Wissenschaftler haben auf der Grundlage von Alterungsprozessen der DNS nun eine Gleichung präsentiert, mit der das Alter des Hundes ziemlich exakt in Menschenjahren ausgedrückt werden kann. Hierzu muss man den natürlichen Logarithmus des Alters des Hundes mit 16 multiplizieren und die Zahl 31 hinzuaddieren:

ln (Alter des Hundes) x 16 + 31 = Menschliches Alter

„Zunächst sucht man die Taste „ln“ auf seinem Taschenrechner und tippt sie an. Dann gibt man das Alter des Hundes ein und schließt die Klammer. Nun multipliziert man mit der Zahl 16. Dann rechnet man noch 31 hinzu und heraus kommt das Hundealter in Menschenjahren“, leitet die Tierärztin Tierhalter an, wie sie den Taschenrechner bedienen müssen, um das entsprechende Alter zu errechnen. Mit Hilfe der neuen Formel können Tierhalter nun ganz genau ermitteln, wie alt ihr Schatz denn eigentlich vergleichsweise ist.

Weitere Informationen bei:

aktion tier e.V.
Dr. med. vet. Tina Hölscher

Mobil:
+49 177 2451198
E-Mail:
tierarzt[at] remove-this.aktiontier.org