Pressemitteilung aktion tier - menschen für tiere e.V.

Foto: 584652. Lizenz: Pixabay.
 

30.07.2020

Wann trinkt mein Tier zu viel?

„Mein Hund trinkt so viel, ist das normal?“ Diese Frage hören viele Tierärzte mindestens einmal in der Woche, wenn nicht gar einmal am Tag. Die Antwort darauf kann nicht in einem Satz gegeben werden. Denn die Kardinalfrage des Tierarztes lautet: „Wie viel ist denn eigentlich viel?“

Hierbei müssen die meisten Tierbesitzer bereits passen. Doch ohne diese Angabe kann nicht beurteilt werden, ob sich die Trinkmenge des Vierbeiners im physiologischen Bereich befindet oder ob hier ein echtes Krankheitsbild vorliegt.

„Tierbesitzer, die das Gefühl haben, ihr Tier trinkt mehr als üblich, müssen zunächst die exakte Wassermenge ermitteln, die das Sorgenkind zu sich nimmt“, so Frau Dr. Tina Hölscher, Tierärztin von aktion tier e.V. Dies gelingt am besten, indem man morgens Wasser in einen Messbecher füllt und eine klar definierte Menge Wasser in den Wassernapf gibt. Am nächsten Morgen misst man erneut, was übrig ist und errechnet die Differenz.

„Hinzugerechnet werden muss allerdings auch die Menge an Flüssigkeit, die über das Futter aufgenommen wird“, ergänzt die Tierärztin. Nur so erhält man genaue Werte. Immerhin enthält Dosenfutter einen Flüssigkeitsanteil von 80%. Das bedeutet, der Wasseranteil einer 400g Dose liegt bei ganzen 320ml Wasser. Bei reiner Trockenfutterfütterung fällt dieser feuchte Anteil hingegen gänzlich weg.

„Am Messtag muss peinlich darauf geachtet werden, dass das Tier nicht aus Pfützen oder Bächen trinkt, denn das würde das Ergebnis natürlich verfälschen“, gibt die Veterinärin einen weiteren praktischen Tipp. Besonders das Trinkverhalten von Freigängerkatzen kann nur entsprechend beurteilt werden, wenn sie zumindest einen Tag im Haus gehalten werden.

Bei gängigen Temperaturen und durchschnittlicher Aktivität, kann als maximale Flüssigkeitsmenge, die noch im gesunden Bereich liegt, 100ml pro Kilogramm Körpergewicht angenommen werden. Ein 10kg schwerer Hund sollte also nicht mehr als einen Liter Wasser in 24 Stunden benötigen. Trinkt er mehr, sollte der Tierarzt aufgesucht werden.

Weitere Informationen bei:

aktion tier e.V.
Dr. med. vet. Tina Hölscher

Mobil: +49 177 2451198
E-Mail: tierarzt@aktiontier.org

aktion tier – menschen für tiere e.V.
ist deutschlandweit eine der mitgliederstärksten Tierschutzorganisationen. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung durch Kampagnen und Informationsveranstaltungen auf Missstände im Tierschutz aufmerksam zu machen und Lösungen aufzuzeigen, wie diesen nachhaltig begegnet werden kann.

WebFacebookYoutubeInstagramBlog

Impressum
aktion tier - menschen für tiere e.V
Jüdenstr. 6
13597 Berlin
Deutschland


Telefon:

+49 30 30 111 62 30
E-Mail: berlin@aktiontier.org
Internet: www.aktiontier.org


Sollten Sie unsere Mitteilungen nicht mehr erhalten wollen, so klicken Sie hier um Ihre Daten zu löschen.
Herzlichen Dank!