Pressemitteilung aktion tier - menschen für tiere e.V.
Lametta übt auf viele Katzen einen besonderen Reiz aus. Foto: thehrpaul. Lizenz: CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)
Lametta übt auf viele Katzen einen besonderen Reiz aus. Foto: thehrpaul. Lizenz: CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)
 

19.12.2016

Lametta: Gefahr für Katzen

Stubentiger lieben sanfte Bewegungen in der Luft. Wenn das hin- und her schwingende Objekt dazu noch glitzert und raschelt, kennt die Begeisterung unserer Hauskatzen keine Grenzen mehr.

All diese Voraussetzungen erfüllt Lamettaschmuck für den Tannenbaum in jeder Hinsicht. Nur zu gerne hangelt und angelt die Samtpfote nach den Glitzerfäden. Doch allzu leicht werden dabei Lamettastückchen im wilden Spiel abgeschluckt. Dann ist guter Rat teuer. Die Weihnachtsdekoration muss wieder aus der Katze raus. Ansonsten kann sie sich im Magen-Darm-Trakt verknoten und zu lebensbedrohlichen Situationen führen. Die Tierärztin von aktion tier e.V., Frau Dr. Tina Hölscher, hat folgende Tipps für Katzenhalter in Not: „Bieten Sie Ihrem Liebling Katzengras an. Werden die Fäden erbrochen, ist dies der schnellste und sicherste Weg, die Fremdkörper wieder los zu werden“.

Wenn das nicht funktioniert, hat die Tierärztin eine Alternative parat: „Geben Sie einen Teelöffel Paraffinöl mit ins Futter und verrühren Sie es zu einem Brei“. Hintergrund dieser Empfehlung: Das Öl wird nicht aus dem Darm resorbiert und macht deshalb den Darminhalt glitschig. Damit können die verklumpten Fäden leichter ausgeschieden werden.

„Wenn das auch nicht klappt, kann man auch ein bisschen Sauerkraut ins Nassfutter mit einmischen“, schlägt die Veterinärin als letzte Option für den Tierhalter vor. Das Sauerkraut verschlingt sich seinerseits mit dem Lametta und hat dabei abführende Wirkung. Somit trägt es zur beschleunigten Ausscheidung bei. Hilft alles nicht, muss ein Tierarzt aufgesucht werden. Im schlechtesten Fall fördert der den Weihnachtsschmuck auf dem Operationsweg zutage.

Besser es kommt erst gar nicht so weit. Lieber verzichtet der Katzenhalter auf Lametta und schmückt seinen Baum mit für Katzen ungefährlicherem Material wie Strohsternen und Co.

Weitere Informationen bei:
Dr. med. vet. Tina Hölscher
Mobil: +49 177 2451198
E-Mail: tierarzt@aktiontier.org

aktion tier – menschen für tiere e.V.
ist deutschlandweit eine der mitgliederstärksten Tierschutzorganisationen. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung durch Kampagnen und Informationsveranstaltungen auf Missstände im Tierschutz aufmerksam zu machen und Lösungen aufzuzeigen, wie diesen nachhaltig begegnet werden kann.

WebFacebookGoogle +YoutubeTwitterBlog

Impressum
aktion tier - menschen für tiere e.V
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Deutschland


Telefon:

+49 30 30 10 38 31
Telefax: +49 30 30 10 38 34
E-Mail: presse@aktiontier.org
Internet: www.aktiontier.org


Sollten Sie unsere Pressemitteilungen nicht mehr erhalten wollen, so klicken Sie hier um Ihre Daten zu löschen.
Herzlichen Dank!