Pressemitteilung aktion tier - menschen für tiere e.V.

15.12.2015

Lametta - schön aber gefährlich

Lametta kann für Katzen gefährlich sein. Foto: © Peifer
Lametta kann für Katzen gefährlich sein. Foto: © Peifer
 

Die Vorweihnachtszeit ist in vollem Gange. Überall glitzert und blinkt es. Manch einer hat sogar schon den Baum im heimatlichen Wohnzimmer geschmückt. Doch was uns Menschen gefällt, findet auch manch Samtpfote durchaus attraktiv.

Besonders reizvoll erscheinen Katzen die güldenen Lamettafäden. Sie üben auf unsere Stubentiger eine nahezu magische Anziehungskraft aus.

„Katzen angeln sich das Lametta vom Baum und spielen hingebungsvoll damit“, berichtet Frau Dr. Tina Hölscher, Tierärztin von aktion tier e.V., aus ihrem Erfahrungsschatz. „Oft passiert es dabei, dass Bänder ganz oder teilweise abgeschluckt werden“, führt sie aus. Die Lamettaschnüre fädeln in der Folge den Darm ziehharmonikaartig auf.

Erwischt der Besitzer seinen Liebling beim Verspeisen der Weihnachtsdekoration, sollte er sofort den Tierarzt aufsuchen. Mit etwas Glück kann der die Glitzerschnüre noch über die Maulhöhle entfernen. Eine zweite Möglichkeit ist, das Tier mit Medikamenten zum Erbrechen zu bringen, um zu verhindern, dass der Baumschmuck den gefährlichen Weg durch den Darm antritt. Gelingt beides nicht, muss operiert werden, sonst verstirbt die Katze.

Bleibt das Verschlucken von Lamettateilen unbemerkt, fällt dem Besitzer als erstes Symptom der verminderte Appetit seiner Katze auf. Das Tier zieht sich zurück und ist in sich gekehrt. Der Kotabsatz nimmt ab. Gelegentlich kommt Erbrechen hinzu. In dieser Situation muss schnell ein Tierarzt aufgesucht werden. Je länger der Katzenbesitzer wartet, umso schlechter werden die Überlebensaussichten für das Tier nach einer Operation.

Besser die Katze erwischt den Weihnachtsschmuck erst gar nicht. Daher sind Tierbesitzer gut beraten, speziell auf Lametta zu verzichten. So können auch sie die Weihnachtszeit mit ihren Vierbeinern in Harmonie und ohne Stress genießen.

Weitere Informationen bei:
Dr. med. vet. Tina Hölscher
Mobil: +49 177 2451198
E-Mail: tierarzt@aktiontier.org

aktion tier – menschen für tiere e.V.
ist deutschlandweit eine der mitgliederstärksten Tierschutzorganisationen. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung durch Kampagnen und Informationsveranstaltungen auf Missstände im Tierschutz aufmerksam zu machen und Lösungen aufzuzeigen, wie diesen nachhaltig begegnet werden kann.

WebFacebookGoogle +YoutubeTwitterBlog

Impressum
aktion tier - menschen für tiere e.V
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Deutschland


Telefon:

+49 30 30 10 38 31
Telefax: +49 30 30 10 38 34
E-Mail: presse@aktiontier.org
Internet: www.aktiontier.org


Sollten Sie unsere Pressemitteilungen nicht mehr erhalten wollen, so klicken Sie hier um Ihre Daten zu löschen.
Herzlichen Dank!