Logo Aktion-Tier

aktion tier Tierheim Acción del Sol, Teneriffa, SpanienHunde & Kinder

© aktion tier Tierheim Acción del Sol
Foto: © aktion tier Tierheim Acción del Sol
© aktion tier Tierheim Acción del Sol
Foto: © aktion tier Tierheim Acción del Sol
© aktion tier Tierheim Acción del Sol
Foto: © aktion tier Tierheim Acción del Sol
Foto: © aktion tier Tierheim Acción del Sol
© aktion tier Tierheim Acción del Sol
Foto: © aktion tier Tierheim Acción del Sol
Foto: © aktion tier Tierheim Acción del Sol
© aktion tier Tierheim Acción del Sol
Foto: © aktion tier Tierheim Acción del Sol
 
 

Ein Bericht von Marion Gonzalez – Das Jahr 2018 hat für das Tierheim Acción del Sol nicht nur mit vielen Neueingängen von ausgesetzten Hunden begonnen, sondern auch mit vielen Besuchen von Schulklassen (rund 2.000 Schülern) von diversen Teilen der Insel. Mädchen und Jungs im Alter von 3 bis 16 Jahren erhielten im Zentrum für Tierschutz und Umwelt wichtige Informationen und konnten hautnah miterleben, wie traurig es ist, hunderte von Fundtieren zu sehen.

Mit Demonstrationen und Feingefühl versucht das Team von aktion tier den Kindern auf spielerische Art und Weise, die Wertschätzung und den Nutzen von Haus- und Wildtieren zu vermitteln. Mit didaktisch abgestimmten Spielen gehen die Kids voll motiviert auf die Herausforderungen ein. Viele der Lehrkräfte bestätigen uns nach den Besuchen, dass es sich hier nicht nur um einen netten Ausflug gehandelt habe, sondern um eine sehr wertvolle, tierschutzbezogene Aufklärung.

Oftmals bringen die kleinen Tierschützer Tüten mit Futter, Bettlaken, Spielzeug und Decken für die Hunde mit, und plötzlich wird aus den vielen Tüten ein großer Berg von Spenden, der später mit Stolz begutachtet wird. Wenn bei der Verabschiedung dann noch ein warmes „Adios y Gracias“ über ihre Lippen kommt oder gar Sätze laut werden, wie: „Das war der schönste Ausflug in meinem Leben!“, ist es für uns trotz aller Mehrarbeit klar, mit dieser Aktivität fortzufahren. Vielleicht haben wir eines Tages dazu beigetragen, dass diese Kinder das Erlernte anwenden und die neue Generation noch mehr Verständnis und Liebe für die Vierbeiner aufbringt. Das wäre unsere schönste Belohnung!