Logo Aktion-Tier

aktion tier Tierheim Teneriffa, SpanienSchülerpraktikum im Tierheim „Accion del Sol“

Wir sagen Danke für die schönen Tage.
Spaziergang zum Strand.
Fahrt auf den Berg Teide.
 
 

Ein Bericht von Katrin Lange  – Vom 02. - 09.04.2018 verbrachten elf Schüler der Evangelischen Oberschule Großrückerswalde, gemeinsam mit zwei Lehrerinnen, eine Woche auf Teneriffa im Tierheim „Accion del Sol“. Voller Spannung und Erwartung stiegen wir am 2. April in Leipzig in den Flieger, der uns nach Teneriffa bringen sollte. Nach knapp fünf Stunden Flug kamen wir im sommerlichen Teneriffa an und wurden von der Leiterin des Tierheims, Marion Gonzalez, herzlich empfangen. Kaum angekommen, durften wir schon einige Hunde kennenlernen und mit ihnen zum Meer spazieren gehen.

Während unseres Aufenthaltes erfuhren wir interessante Fakten über Straßenhunde auf Teneriffa, das Tierheim und wie anstrengend die Arbeit sein kann. Hinein schnuppern konnten wir auch, denn es hieß auch Hunde waschen, trocknen, bürsten. Auch die Reinigung der Zwinger stand auf dem Programm.

Ein Kackhaufen riecht ja schon... aber viele? Nase zu und durch hieß es dann, und mit Eifer ging es ans Schruppen der Wände und Böden, säubern der Wasserschalen... und das mit kleinen und großen Hunden im Zwinger. Dabei hatten die Schüler keinerlei Berührungsängste. Aber auch Pferd und Esel wollten Beschäftigung, ein sauberes Gehege und Streicheleinheiten.

Dass die Vermittlung der Hunde an neue Herrchen und Frauchen einen großen Teil der Arbeit im Tierheim einnimmt, erfuhren wir an dem Tag, als wir Steckbriefe für Vermittlungstiere geschrieben haben. Jeder durfte sich ein Tier heraussuchen, welches eine neue Familie sucht. Ein passender Steckbrief mit Foto wurde erstellt. Hoffentlich wird es sich lohnen. Immer wieder unternahmen wir Spaziergänge mit großen und kleinen Hunden, diese begeisterten nicht nur unsere Schüler. An einem Tag füllten wir sogar 1 1⁄2 Müllsack mit Plastikabfällen, Blechdosen und allerlei Unrat. Zumindest für einige Zeit dürfte dieser Strandabschnitt Müll frei sein. Auch halfen wir Marion Gonzalez bei der Vorbereitung des „Caminata Musical“, am 14.04.2018. Dazu bemalten wir fast 80 Halstücher für die Hunde, die an diesem Tag viele Gäste erwarteten, die mit ihnen und viel Musik Gassi gehen. Auch hinterließen wir „Spuren“ in Form einer bunten Steinschlange und einem neuen Eselunterstand.

So langsam neigte sich die Woche dem Ende entgegen, aber keiner wollte es wirklich wahrhaben. Denn eine tolle Aktion folgte der Nächsten. Damit keine unkontrollierte Vermehrung mehr stattfindet, gehören auch Kastrationen und Sterilisationen zum Tierheimalltag dazu. Dazu kam am Samstag der Tierarzt, und wir durften bei Kastration und Sterilisation zuschauen. Nicht alle waren standfest. Der Tierarzt selber strahlte eine faszinierende Ruhe und Sicherheit aus, welche die Hunde und uns beruhigte. Einige von uns blieben bis zum Schluss und assistierten oder beruhigten die „Patienten“ in der Einschlafund Aufwachphase.