Logo Aktion-Tier

Hallo, ich bin ein Bilch!

Schüler des Tierschutzzimmers Radeberg
Das aktion tier Tierschutzzimmer Radeberg unternimmt regelmäßig Ausflüge, diesmal ging es in den Nationalpark Sächsische Schweiz.

Von Jutta Nitzsche, Leiterin des aktion tier Tierschutzzimmer Radeberg. Hallo, ich bin ein Bilch und wohne als Maskottchen im Nationalparkzentrum Bad Schandau! Was höre ich da, du hast meinen Namen noch nie gehört? Okay, ich erkläre es dir. Ein Bilch ist eine Schlafmaus. Meine bekanntesten Familienmitglieder heißen Siebenschläfer, Gartenschläfer und Haselmaus, und die gibt es alle richtig “echt” in der Natur.

leben im Nationalpark Sächsische Schweiz. Ja, ich weiß, das ist schon wieder so ein schwieriges Wort. Also, mein Ur-Ur-Ur- Urgroßvater hat schon hier gelebt und mir ständig berichtet, wie aus dem Meeresgrund plötzlich ein Gebirge aus Sandstein entstanden ist. Die traumhafte Landschaft mit bizarren Felsriffen, majestätischen Tafelbergen, wilden Schluchten, skurrilen Kiefern und Wildbächen war so wunderschön, dass die Menschen dieses Gebiet zu beschützen begannen, und nach vielen langen Jahren bekam es den Namen Nationalpark Sächsische Schweiz. Vielleicht hast du schon mal etwas von den großen Brüdern des Nationalparks gehört. Die Rocky Mountains und den Yellowstone Park gibt es in Amerika. Alle Nationalparks sollen der Natur ihre Freiheit zurückgeben, und das bedeutet, dass im Nationalpark der Wald den Tieren gehört. Oh, ich könnte vor Freude ganz große Sprünge machen! Nachdem du weißt, was ein Nationalpark ist, möchtest du nun wissen, was ein Nationalpark-Zentrum ist. Also in Bad Schandau gibt es ein ganz tolles Haus, was dich informiert und klug macht und deshalb auch “Informationszentrum” genannt wird. Stell es dir wie ein Museum vor, aber ein Museum, wo man alles anfassen kann. Anfassen absichtlich erlaubt!

In diesem Nationalparkzentrum wohne ich als Maskottchen und helfe bei den Führungen

In diesem Nationalparkzentrum wohne ich als Maskottchen und helfe bei den Führungen. Am 16.07.2015 waren bei Frau Engelbrecht und mir 32 Grundschüler der 1. bis 4. Klasse aus Radeberg zu Gast. Neben der Entstehung der einzigartigen Felslandschaft des Elbsandsteingebirges informierte Frau Engelbrecht über die besonderen Vertreter der Tier- und Pflanzenwelt. In der Multivisionsshow sahen die Kinder einen Film mit grandiosen Flugaufnahmen des Wanderfalkens, Schwarzstorchs, der Wasseramsel und Landschaftsbilder, die selbst die Grundschüler beeindruckten. Da hab ich mich als Bilch so richtig gefreut, dass die Kinder mucksmäuschenstill waren! Auch Frau Engelbrecht lobte die Radeberger Kindergruppe auf Grund der großen Aufmerksamkeit. Diese Kinder können richtig stolz auf sich sein!

In unserem Haus gibt es die tollsten Sachen, die Kindern wirklich große Freude machen. Seid ihr schon mal in einem künstlichen Wald gewesen? Habt ihr schon mal einen Ameisenzoo gesehen? Könnt ihr euch einen Gang durch die Nacht vorstellen, indem man nachtaktive Tiere beobachten kann? Jippi, das ist so toll! Bei uns werden all´ eure Sinne angesprochen. Die Vögel zwitschern, die Grillen zirpen, und einen täuschend echt aussehenden Felsen haben wir nachgebaut. Hm, für die Radeberger war die Zeit natürlich viel zu kurz. Nachdem Frau Engelbrecht noch über die geschützten Tiere Sachsens und über das Comeback für Lachs und Luchs sprach, wollten die Kinder nun endlich einen echten Luchs sehen. So begaben sie sich auf unseren Luchsweg.

Der Luchsweg ist mit Hilfe kleiner Luchsspuren gekennzeichnet, welche sich ca. alle zehn Meter auf den Pflastersteinen des Fußgängerweges befinden. Ich bezweifle jedoch, ob die Kinder das wahrgenommen haben. Nach der kleinen Wanderung an der Elbe führte ein historischer Personenaufzug zum Luchsgehege. Es ging mit dem Lift 50 Meter in die Höhe. Die kleinen Tierschützer sahen dann endlich den Luchs, welcher hier zwar noch im Gehege, aber im Nationalpark Böhmische Schweiz schon wieder frei lebt. Was, ihr habt dazu noch Fragen? Da besucht mich doch! Ich warte auf euch!

Eurer Maskottchen, der Bilch aus dem Nationalparkzentrum Bad Schandau, welcher bei aktion tier – menschen für tiere e.V. herzlichen Dank sagt, dass die Kinder des AWO Hortes Süd aus Radeberg bei mir zu Gast sein durften!