Logo Aktion-Tier

Grüner Campus Malchow, Berlin Neues aus dem Tierschutzzimmer

Experimentierkasten „Das Ökosysteam“
Das Highlight der Kinder war der Experimentierkasten 'Das Ökosysteam'. Foto: © Grüner Campus Malchow
Spielend lernen im aktion tier Tierschutzzimmer
Welche Tierart lebt auf welchem Kontinent? Auch Spiele gehören zur Ausstattung des aktion tier Tierschutzzimmers. Foto: © Grüner Campus Malchow
Lesestunde
Die Schulkinder kommen gern ins aktion tier Tierschutzzimmer. Foto: © Grüner Campus Malchow
 
 

Von Katrin Schellenberg, Oktober 2016. Im Frühjahr 2013 konnten wir Dank der Unterstützung von aktion tier unser Tierschutzzimmer im Hauptgebäude der Gemeinschaftsschule Grüner Campus Malchow in Berlin Lichtenberg einrichten. Die Kinder haben die verschiedenen Angebote wie Mikroskope, Lupenbecher, Bücher, DVD’s und besonders gern die Experimentierkästen in Empfang genommen.

Jetzt, nach drei Jahren, haben sich einige Angebote zu Lieblingsspielen entwickelt. Die Kinder der AG Naturforscher z.B. wünschen sich immer wieder, gerade an Regentagen, mit dem Würfelspiel „Reise ins Tierreich“ spielen zu dürfen. Hier lernen die Schüler_innen, welche Tierart auf welchem Kontinent lebt. Außerdem ist das Spiel wie ein klassisches Sammelkartenspiel aufgebaut, bei welchem die Größe, das Lebensalter und auch die Anzahl der Nachkommen miteinander verglichen werden können.

Der Experimentierkasten „Das Ökosystem“ ist in jedem Frühjahr ein Highlight. Hier werden Beete angelegt, Samen ausgebracht, es können Wasserschleusen geöffnet und geschlossen werden, wir können sogar selbst Regen erzeugen. Besser kann man das Ökosystem nicht darstellen. Die Mikroskope und Lupenbecher haben ihren festen Platz im Fach Umweltlehre gefunden, können aber jederzeit auch nachmittags von den Erziehern und Hortkindern genutzt werden. Die Bücher werden oft und gerne von den Schüler_innen ausgeliehen, um den sorgsamen Umgang kümmert sich liebevoll unsere Bibliothekarin.

Wir denken, dank der Unterstützung von aktion tier, den Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Natur nahe bringen zu können, damit sie sich später als Erwachsene aktiv an der Gestaltung unseres Lebensraumes beteiligen können.