Logo Aktion-Tier

Potenziale besser nutzenWas, Feng Shui für Pferde?

Petra Coll Exposito ist ausgebildete Feng Shui Meisterin. Foto: © Petra Coll Exposito
Feng Shui hilft, die Umgebung und Wohnsituation zu gestalten – auch im Pferdestall. Foto: © Petra Coll Exposito
 
 

Normalerweise finden Pferde von Natur aus gute Plätze. Das hat sich leider geändert, denn der Mensch greift immer wieder ein. Er weist den Pferden den Stall zu. Verwundert wird dann nur festgestellt, dass das Tier anfälliger für Krankheiten ist. Oft kommt die Frage auf, warum sich das Wesen des Pferdes so verändert hat. Was ist da los?

Ein Bericht von Petra Coll Exposito, Feng Shui Beraterin

Auch ich konnte bereits Erfahrungen im Pferdestall sammeln. Einigen Kunden von mir konnte ich schon helfen. Besonders ein Beispiel ist mir noch gut in Erinnerung geblieben. Eigentlich war ich zum Haus gerufen worden, denn unruhiger Schlaf und allgemeines Unwohlsein hatte sich ausgebreitet. Eine Feng Shui Beratung sollte Abhilfe schaffen. Deshalb bekam ich den Auftrag, das Haus genau zu untersuchen. Wie so oft während der Beratung, kamen auch andere Probleme zum Vorschein. So klagte der Kunde mir sein Leid. Eines seiner Lieblingspferde seiseit längerer Zeit kränklich. Viel Geld wurde schon für den Tierarzt ausgeben, aber die Ursache konnte trotzdem noch nicht gefunden werden.

Nach meinen zwei Fragen:
„ Geht das Pferd gerne in den für ihn vorgesehenen Stall?“
„Geht das Pferd freiwillig in seine Box?“

kam auch gleich die eindeutige Antwort. Nein, das sei nicht der Fall, meinte der Pferdezüchter.

Tieren geht es wie uns Menschen. Wir hatten auch immer einen guten Instinkt, was den richtigen Platz angeht. Leider haben wir Menschen oftmals diese Fähigkeit verloren. Bei Tieren ist das anders. Der natürliche Trieb und Instinkt ist immer noch vorhanden. Wir Menschen nennen es Bauchgefühl. Das Gefühl, dass etwas nicht so ist, wie es sein sollte. Durch Reizüberflutung und eine teilweise unnatürliche Umgebung verlieren wir unsere sogenannten Instinkte. Das Tier behält jedoch weitestgehend seine Sinne.

Nachdem ich in den Stall geführt wurde, bemerkte ich gleich ein erhöhtes elektrisches Feld, welches genau auf die vom Pferd ungeliebte Box einwirkte. Außerdem konnte ich mit der Wünschelrute feststellen, dass eine Erdstrahlung den Platz ungut beeinflusste. Danach habe ich noch meinen Feng Shui Kompass zu Rate gezogen, um das genaue magnetische Feld und die Himmelsrichtungen zu bewerten. Somit stand fest: Dieser Platz macht krank und kraftlos. Mensch und auch Pferde sollten diesen Platz meiden.

Feng Shui für Pferde – das Ergebnis nach der Beratung

Ein halbes Jahr später rief mich mein Kunde an und erzählte mir aufgeregt, was sich seit meinem Besuch alles ereignet hatte. Nachdem das Pferd in einem anderen Teil des Stalles untergebracht wurde, erholte sich das Tier sehr schnell. Es hatte schnell wieder zu seiner alten Kraft zurückgefunden. Mittlerweile kann ich sogar berichten, dass die Stute seit meinem Besuch schon das zweite gesunde Fohlen zur Welt gebracht hat.