Logo Aktion-Tier

Spornschildkröte `Arthur´ reist in den Süden

Berlin/Meißen. Heute bringen Mario Assmann vom Tierschutzcentrum Meissen und Ursula Bauer von aktion tier die männliche Spornschildkröte `Arthur´ in einen Schildkrötenpark bei Nizza.

Der Schildkrötenmann ist etwa 25 Jahre alt und schon ein richtig großer Brocken. Dabei aber sehr gutmütig und neugierig. „Arthur kann bis zu 80 Jahre alt und über 100 kg schwer werden“, sagt Mario Assmann vom Tierschutzcentrum Meissen.

Ihren Namen verdanken die Spornschildkröten (Geochelone sulcata) nicht dem markanten, gegabelten Kehlschild aus Horn sondern den beiden auffällig großen Sporen an ihren Hinterschenkeln. Das natürliche Verbreitungsgebiet dieser drittgrößten Landschildkrötenart liegt in der Sahelzone. Hier leben die Spornschildkröten in der trockenen Steppe mit spärlicher Vegetation. Sie graben sich teilweise mehrere Meter tiefe Höhlen, um der Tageshitze und den kalten Nächte zu entgehen.

Arthur hat allerdings nie frei in Afrika gelebt. Er wurde in Deutschland geboren und lebte von klein auf bei einer Schildkröten-Liebhaberin. Letztes Jahr hat die Dame dann erkannt, dass sie dem immer größer werdenden Arthur keine optimalen Haltungsbedingungen mehr bieten kann. Sie entschloss sich, den großen Schildkröterich dem Tierschutzcentrum Meißen zu schenken.

„Der liebe Riese sollte eigentlich im Tierschutzcentrum bleiben, aber wir haben schnell gemerkt, dass er auch hier zu wenig Platz hat und ihm das kühle Klima nicht so ganz behagt“, sagt Diplom-Biologin Ursula Bauer von aktion tier. Mario Assmann suchte daher nach einem besseren Zuhause für Arthur und fand schließlich einen geeigneten, auf Schildkröten spezialisierten Tierpark in Südfrankreich. Nach einigen Emails hin und her war es abgemacht: Arthur kann kommen.

Mario Assmann vom Tierschutzcentrum Meissen und Ursula Bauer von aktion tier werden sich heute auf die Reise machen und Arthur nach Südfrankreich bringen. „Wir möchten uns persönlich davon überzeigen, dass es unserem Riesen in dem Schildkrötenpark auch richtig gut geht“, so Mario Assmann abschließend.

Die Geschichte von Arthur zeigt einmal mehr, dass Privatpersonen diesen in der Haltung sehr anspruchsvollen und noch dazu sehr alt werdenden Exoten auf Dauer nicht gerecht werden können. Daher raten aktion tier und sein Partner Tierschutzcentrum Meissen dringend von der Anschaffung von Schildkröten ab!

Weitere Informationen bei:

Ursula Bauer
Diplom-Biologin bei aktion tier – menschen für tiere e.V.
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Tel.: 030-301038-31
Mobil: 0178-4550868
Fax: 030-301038-34
www.aktiontier.org
info[at] remove-this.aktiontier-pressestelle.org 

Mario Assmann
Tierschutzcentrum Meißen
Tel.: 03521 730169
meissen[at] remove-this.aktiontier.org