Logo Aktion-Tier

aktion tier - menschen für tiere e.V.

Eine große Organisation wie aktion tier ist immer die Summe ihrer Vorgehensweisen in den unterschiedlichsten Bereichen des Tierschutzes. Foto: aktion tier e.V.
Aufklärungsarbeit bildet eine wichtige Säule unserer Vereinsarbeit und ist für uns unverzichtbarer Bestandteil von nachhaltigem und erfolgreichen Tierschutz.
Verletztes Rehkitz im Tierschutzzentrum Meissen
Durch ein großes Netz aus eigenen Tierschutzprojekten und Partnern kann aktion tier vorhandenes Tierleid schnell lindern. Foto: © aktion tier Meissen
Im Animal Hoarding Fall Eisenach holten wir 13 Katzen aus einer verwahrlosten Wohnung. Foto: aktion tier e.V./Bauer
aktion tier Mitarbeiter protestieren gegen Käfighaltung bei Legehennen. Foto: © aktion tier e.V./Bauer
Wir handeln bei Tierquälerei und haben bereits zahlreiche Tierschutzfälle aufgedeckt. Foto: aktion tier e.V.
Ursula Bauer und Anne Pionke von aktion tier e.V. vor dem Landgericht Eisenach. Foto: aktion tier e.V.
Aktiv im Wildtierschutz: Das erste aktion tier Eichhörnchenseil wurde im März 2014 in Berlin angebracht. Foto: © aktion tier e.V.
 
 

Die überwältigende Mehrheit der Tierschutzvereine sieht die Aufgaben darin, die Versorgung von Tieren (z.B in Tierheimen) zu erledigen, unabhängig davon, worin die Ursachen für die vorhandenen Missstände zu suchen sind. Natürlich muss man notleidenden Tieren helfen, doch wenn die Ursachen für dieses Leid nicht bekämpft werden, ist dies ein endloser Kreislauf.

Tierschutz beginnt nicht im Tierheim, sondern in den Köpfen der Menschen!

Deswegen setzt aktion tier neben der Versorgung notleidender Tiere seit vielen Jahren auf Präventions- und Aufklärungsarbeit: Nur wenn wir den einzelnen Menschen erreichen und dieser sein Handeln zukünftig tierschutzbewusst ausrichtet, kann langfristig etwas verändert werden. Denn Tierschutz beginnt beim Verhalten eines jeden Einzelnen, ganz gleich ob es dabei um die Anschaffung eines Tieres oder den Eierkauf im Supermarkt geht.

Die Aufklärung des Verbrauchers zu einem tierschutzgerechten Handeln stellt einen der Eckpfeiler unserer Satzung dar und ist Ausdruck unseres eigenen Selbstverständnisses. Zum Nachdenken anregen, das eigene Verhalten reflektieren; dieses Ziel verfolgen wir in all unseren Projekten. Egal, ob in unseren Tierheimen oder den vielen Aufklärungskampagnen, in denen wir versuchen gravierende Probleme des Tierschutzes zu thematisieren. Dort, auf der Straße, an belebten Plätzen oder Einkaufszentren, erreichen wir die Klientel, die sich einer bewussten Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten oftmals entzieht, damit jedoch genau ein Teil des Problems darstellt.

Dies spiegelt sich nicht nur im eigenen Konsumverhalten, sondern auch in den als Ursache der nach wie vor überfüllten Tierheime in Deutschland wieder. Denn auch dort finden wir die Ergebnisse eines unüberlegten Handelns in Form abgegebener Haustiere, deren Besitzer sich offenbar nicht im Vorwege über die daraus resultierende lebenslange Verantwortung Gedanken gemacht haben. Das Tierheim als legitime Abgabestation unerwünschter Haustiere; diese Definition der Aufgaben eines Tierschutzvereines findet sich immer noch häufig in den Köpfen vieler Mitbürger. Unabhängig davon, dass diese Einschätzung schlichtweg falsch ist, kann kein Tierheim dieser Welt den Bedürfnissen eines Haustieres in vollem Umfange gerecht werden. Ein Tierheim stellt eine leider noch notwendige Unterkunft für in Not geratene Tiere dar, ist aber keineswegs ein erstrebenswertes Ziel.

Eine geringere Nachfrage nach Massentierhaltungsprodukten ist das schärfste Schwert, welches unsere Gesellschaft gegen die Zustände in der Massentierhaltung in Händen halten kann.

Holger Knieling, aktion tier e.V.

Jährlich werden rund 4000-5000 unserer Aufklärungsaktionen in allen Teilen der Bundesrepublik gemacht, um in einem direkten Gespräch mit den Passanten Präventionsarbeit zu leisten. In weit mehr als 400.000 einzelnen Kontakten werden Infobroschüren gereicht, Kampagnen zu besonderen Themen durchgeführt und gezielte Aufklärung zu allen Belangen des Tierschutzes geboten. Im Zentrum dieser Aktivitäten soll immer der Versuch stehen, dem einzelnen Menschen die Konsequenzen seines Handelns zu verdeutlichen. Klarheit darüber zu verschaffen, dass die Situation der Tierheime durch den verantwortungslosen Umgang Einzelner mit dem Tier überhaupt erst entstanden ist. Und dass wir viel daran setzen, die Ursachen dieser Situation durch gezielte Aufklärung so weit wie möglich zu verhindern.

aktion tier möchte keine Tierheime bauen, auch wenn das im Tierschutz bislang unkonventionell zu sein scheint. Wir werden - wie viele andere große Organisationen es in den Bereichen Umweltschutz oder Gesundheit bereits sehr erfolgreich tun- weiter daran arbeiten, die Menschen an das Thema Tierschutz heranzuführen, mit Irrglaube und falsch verstandener Tierliebe aufräumen und weiterhin zahllose Gespräche an unseren bundesweiten Informationsständen führen, um das Verhältnis zwischen Mensch und Tier nachhaltig zu verbessern. Denn manchmal bedeutet Tierliebe eben auch, sich kein Tier anzuschaffen.

Vorhandenes Tierleid lindern

Neben unserer bundesweiten Präventionsarbeit finanziert und betreibt aktion tier eigene Tierschutzprojekte in Form von Tierheimen, Tierschutzzentren, Tierauffangstationen oder auch der Tierrettung München. Dazu unterstützen wir zahlreiche Projekt- und Kooperationspartner im In- und Ausland. Die meisten Partner von aktion tier haben sich dabei der Notaufnahme, Pflege, Versorgung und Vermittlung von ausgesetzten, misshandelten, beschlagnahmten und abgeschobenen Haustieren angenommen. Der Artenschutz und der Einsatz für verbesserte Lebensbedingungen von Wildtieren bilden weitere Aufgabenbereiche.

Fast täglich werden uns Fälle von schlechter Tierhaltung und Tierquälerei gemeldet, denen wir nachgehen, indem wir Kontrollen vor Ort durchführen. Häufig können wir die geschundenen Tiere mitnehmen, tierärztlich behandeln lassen und in einem unserer Tierheime unterbringen. Sind die Besitzer nicht bereit, uns die Tiere zu überlassen, erstatten wir Anzeigen und versuchen mit allen uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln, die Situation der betroffenen Tiere zu verbessern. So sind aktion tier Mitarbeiter in ganz Deutschland unterwegs, um Tieren in Not zu helfen. Eine Auswahl von Tierschutz- und Animal Hoarding Fällen haben wir auch auf unserer Webseite dokumentiert.

Eine große Organisation wie aktion tier ist immer die Summe ihrer Vorgehensweisen in den unterschiedlichsten Bereichen des Tierschutzes!

Die erfolgreiche Kombination aus unbürokratischer Soforthilfe für Tiere in Not sowie unsere kontinuierliche Aufklärungsarbeit machen aktion tier - menschen für tiere e.V. zu einer der größten und erfolgreichesten Tierschutzorganisationen Europas. Wir danken allen unseren Mitgliedern, die uns ihr Vertrauen und ihre Unterstützung schenken und unsere nachhaltige Tierschutzarbeit so erst möglich machen!