aktion tier Tierheim Teneriffa

Die vierte Gemeinde sitzt mit im Boot

Das Zentrum für Tierschutz und Umwelt, bekannt auch unter dem Namen „Acción del Sol“ der deutschen Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e. V. hat am 25. Januar 2011 einen weiteren Fundtiervertrag mit der Gemeinde von Arona unterzeichnet.

Unterzeichnung Fundtiervertrag. Marion Gonzalez, Tierheimleiterin, Bürgermeister von Arona, José Alberto González Reverión, Clara Maria Pérez Pérez. Foto: © aktion tier Teneriffa

Vor fünf Jahren öffnete das Hundetierheim „Acción del Sol“ im Süden Teneriffas seine Pforten. In das neue Tierschutzzentrum kamen zunächst 200 Hunde aus Arico, die dringend umgesiedelt werden mussten. Leider befinden sich derzeit noch immer einige der damals gebrachten Vierbeiner im Tierheim. Grund dafür sind das Alter der Hunde oder ihre soziale Unverträglichkeit. Wie so oft werden von Interessenten Welpen ausgesucht und mitgenommen.

Die Gemeinde Granadilla de Abona erarbeitete neue Vorschriften und Regelungen und rundete das Thema Straßenhunde durch die Unterzeichnung eines Fundtiervertrages mit aktion tier ab. Daraufhin folgten die Gemeinden San Miguel de Abona und Guia de Isora unter Berücksichtigung der gleichen Voraussetzungen.

Die Gemeinde von Arona verfolgte diese sehr positive Entwicklung einige Jahre lang und kam zu der Überzeugung ebenfalls mit dem Tierheim Acción del Sol einen Fundtiervertrag abzuschließen.

Arona hat eine Firma beauftragt, die Streunerhunde künftig einfängt und mit einer offiziellen Registriernummer abgibt. So ist für jeden der Beteiligten nachvollziehbar, unter welchen Bedingungen das Tier abgegeben oder eingefangen wurde und wo es sich letztendlich befindet. Sollten also Hunde auf der Straße gefunden werden, ist die Gemeinde oder die örtliche Polizei zu verständigen. Diese offiziell beauftragten Behörden leiten dann alle weiteren Schritte ein.

Sobald das Tier im Tierheim eingeliefert wird, erhält es eine Dusche, wird entfloht, geschippt, geimpft, entwurmt, kastriert und schriftlich dokumentiert. Sollten eventuelle Operationen von Nöten sein, werden diese natürlich sofort in die Wege geleitet.

Für das Tierheim bedeutet dies eine noch höhere Verantwortung und für die Mitarbeiter volle Einsatzbereitschaft, immer im Dienste der Tiere. Daher bitten wir alle Tierliebhaber um Unterstützung und Einsatz, sei es mit Spenden von Decken, Spielzeug oder sonstigen lebensnotwendigen Dingen oder bei der Mithilfe von Vermittlung für die vielen Vierbeiner hier auf Teneriffa. Natürlich trägt eine Mitgliedschaft dazu bei, dass diese Tätigkeit weiterhin ausgeführt werden kann.

Wie läuft eine Fundtieraufnahme beim Tierheim „Acción del sol“ in Teneriffa ab?

Das Tierheim „Acción del Sol“ der Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. auf Teneriffa nimmt nur Tiere auf, die von der örtlichen Polizei (Proteccion Civil oder einer behördlich beauftragten Institution der einzelnen Gemeinden) gebracht werden.

Die Abgabe durch Privatpersonen kann leider nicht ermöglicht werden, da der Eingang der Tiere ins Tierheim mit einer Registriernummer erfolgen muss.

Das Tierheim „Acción del Sol“ ist für folgende Gemeinden zuständig:

  • Granadilla de Abona 
  • San Miguel de Abona 
  • Guía de Isora 
  • (Arona)

Was mache ich, wenn ich ein Tier finde?

Ich benachrichtige die örtliche Polizei / Gemeinde oder rufe die Notrufnummer 112 an. Ich gebe den Standort bekannt oder warte bis die Beauftragten geschickt werden.

Laut spanischem Gesetz ist jede Gemeinde der Insel verpflichtet, ein Tierheim/Auffangstation zu unterhalten oder ein Abkommen mit einer privaten Institution abzuschließen.

Marion Gonzalez

Leitung aktion tier Teneriffa