aktion tier klärt auf

Tierschutz-Kampagnen

Der Kampagnenstart zu "Froschschenkel: Gaumenkitzel mit Risiken und Nebenwirkungen" fand im Juni 2019 auf dem Berliner Alexanderplatz statt. Foto: © aktion tier e.V.

Mehrmals im Jahr widmen wir uns im Rahmen unserer Aufklärungskampagnen besonders wichtigen oder aktuellen Themen aus dem Tier- und Naturschutz. Diese werden dann verstärkt und bundesweit im Rahmen einer Kampagne über unsere Informationsstände verbreitet. Dabei ist es uns wichtig, jedem Einzelnen nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern immer auch einen Lösungsvorschlag mitzugeben.

Denn einen Missstand aufzudecken und anzuprangern alleine reicht nicht aus! Wir glauben vielmehr daran, dass nur wenn jeder Einzelne einen Beitrag zum Tier- und Naturschutz leistet, auch langfristig etwas verändert wird.

Solange es Menschen gibt, die sich gedankenlos einen Schnäppchen-Welpen aus dem Internet bestellen, wird auch der illegale Welpenhandel mit all den negativen Konsequenzen existieren. Massentierhaltung wird erst dann gestoppt werden, wenn Massentierhaltungsprodukte keine Käufer mehr finden. Und wer dem Insektensterben etwas entgegensetzen oder etwas für Igel tun möchte, sollte am besten in seinem eigenen Garten oder auf dem Balkon anfangen.

Lassen Sie sich gern von unseren Kampagnen informieren, aber auch inspirieren, wie Sie einen Beitrag leisten können, die Welt für Tiere und die Natur besser zu machen. Es sind schließlich die vielen kleinen Dinge, die in der Summe die großen Veränderungen herbeiführen!