Tierschutzzimmer |

Begum Inaara Aga Khan begleitet Kampagnenstart „12 Bezirke-12 Tierschutzzimmer“ von aktion tier und Stiftung Menschen für Tiere

Heute fiel der Startschuss für die aktuelle Kampagne von aktion tier und der Stiftung Menschen für Tiere auf dem Berliner Alexanderplatz.

Kampagnenstart auf dem Berliner Alexanderplatz. Foto: © aktion tier e.V. Foto: © aktion tier

Unter dem Motto „12 Bezirke – 12 Tierschutzzimmer“ beginnt nun die Ausschreibung, im Rahmen derer je eine Schule pro Berliner Bezirk ein Natur- und Tierschutzzimmer gewinnen kann.

Zum Kampagnenstart haben Schulkinder 12 kleine Häuschen aus Pappe, die unsere Tierschutzzimmer symbolisieren sollten, phantasievoll bemalt. An Infoständen konnten sich Eltern, Lehrer und Schüler über das Projekt informieren und Bewerbungsunterlagen mitnehmen. Auch das lebensgroße aktion tier- Maskottchen „Pingi“ hat wieder für gute Laune gesorgt.

Ein ganz besonderes Highlight war jedoch die Anwesenheit der Schirmherrin der Kampagne, Dr. Gabriele Begum Inaara Aga Khan. Die Prinzessin hat sich mit den Kindern unterhalten, beim Malen geholfen und ein um die fertigen Papphäuschen gewundenes Band zerschnitten. Diese symbolische Eröffnungszeremonie wird im Herbst Realität, wenn die Begum in Berlin das erste der 12 Tierschutzzimmer persönlich eröffnen wird.

Ab heute sind alle Berliner Ganztagsschulen aufgerufen, sich um ein Natur- und Tierschutzzimmer zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2012.

aktion tier und die Stiftung Menschen für Tiere haben im vergangenen Jahr gemeinsam das Konzept des Tierschutzzimmers entwickelt. Hintergrund war die Erkenntnis, dass Schulkinder vor allem in größeren Städten einen häufig erschreckend geringen Bezug zu unserer Natur mit all ihren Lebewesen haben. Selbst die engagiertesten Eltern können den offenkundigen Mangel an Wissen und Erfahrung häufig nicht kompensieren und die vollen Lehrpläne in der Schule bieten kaum Raum für Themen wie Tier- und Naturschutz. „Mit den Tier- und Naturschutzzimmern möchten wir diese Defizite bei Schulkindern ausgleichen“, sagt Ursula Bauer von aktion tier. Unsere Tierschutzzimmer sind Orte, an denen sich Schulkinder ohne Notendruck über artgerechte Haustierhaltung, Wildtiere in freier Natur oder die Herkunft von tierischen Lebensmitteln informieren können. Orte, an denen sie eigene kleine Projekte entwickeln und im Schulalltag umsetzen können. Orte, an denen sie lesen und erforschen können. „Nachdem unsere bereits existierenden Tierschutzzimmer in Radeberg, München und auf Teneriffa von Kindern und Pädagogen begeistert aufgenommen wurden, soll nun die Hauptstadt 12 dieser außergewöhnlichen Bildungseinrichtungen erhalten“, so Ursula Bauer abschließend.

Ursula Bauer

Diplom-Biologin bei aktion tier – menschen für tiere e.V.