Nachhaltig leben und einkaufen |

Drosten: Chinas Pelzindustrie könnte Ursprung von Corona sein

Der Virologe Christian Drosten hält die chinesische Pelzindustrie für eine mögliche Quelle der Corona-Pandemie.

Foto: Jan Peiffer

Der Berliner Virologe bezieht sich dabei auf die ersten Erreger der Sars-Familie, die 2002 und 2003 weltweit zu 800 Todesopfern geführt hatten. Hier war das Virus über Marderhunde und Schleichkatzen auf den Menschen übergesprungen. Vor allem Marderhunde werden bis heute in großem Stil in chinesischen Pelzfarmen gehalten. Immer wieder werden auch wilde Tiere in die Zuchtbetriebe gebracht, die zuvor Fledermäuse gefressen haben können. Fledermäuse gelten als wahrscheinlichster Ursprung der aktuellen SarsCovid-2-Pandemie. Häufig werden Tiere auf den Pelzfarmen lebendig gehäutet. Beim Ausstoßen von Todesschreien, so Drosten, kommen Aerosole zustande, über die sich Menschen mit dem Virus anstecken können.

Jan Peifer