Pressemitteilung

Eichhörnchennester auf Balkonen - Vorsicht beim Frühjahrsputz!

Der Frühling liegt in der Luft und viele Menschen machen sich jetzt an die Gestaltung ihrer Balkone. Dabei werden im Moment sehr häufig Eichhörnchennester mit Babys entdeckt. Eichhörnchen bringen ab Januar ihre Jungen zur Welt. Da sie als Kulturfolger an ein Leben in der Nähe des Menschen gewöhnt sind und ohne Probleme an Gebäudefassaden hochklettern können, suchen sich die niedlichen Nager oft Balkonkästen oder Kissenstapel als Nistplatz aus.

 

Eichhörnchen-Baby
Etwa 5 Wochen altes Eichhörnchen-Baby bei der aktion tier Eichhörnchenhilfe. Foto: © aktion tier, Ursula Bauer

„Wenn Sie planen, Ihren Balkon aufzuräumen, dann gehen Sie bitte sehr vorsichtig ans Werk“, sagt Tanya Lenn von der aktion tier Eichhörnchenhilfe. Decken, Polster und Kissen sollten vorsichtig aufgenommen und am Boden untersucht werden, so dass eventuell darin liegende Eichhörnchenjunge nicht herausfallen können und sich dabei verletzen. Findet man im Kissenstapel ein Nest mit Jungen, sollte man das Ganze wieder schön zudecken und an die Ursprungsstelle zurücklegen, damit die Hörnchenmutter es wiederfindet. „Die Eichhörnchenbabys dürfen dabei ruhig in die Hand genommen werden, denn das Muttertier stört sich nicht am menschlichen Geruch“, sagt Eichhörnchenexpertin Tanya Lenn.

Auch die Balkonkästen mit Gewächsen vom Vorjahr sollten erst vorsichtig untersucht werden, bevor man die Pflanzen oder Weihnachtsgrün herausreißt. Befindet sich ein Nest mit Eichhörnchenjungen darin, bitte auf keinen Fall weiterarbeiten. Keine Sorge, nach spätestens sechs Wochen wechselt die Eichhörnchenmutter mit ihrem Wurf in ein anderes Nest und dann können die Kästen neu gestaltet werden.

Wenn durch das Hantieren auf dem Balkon und das Entdecken des Nestes das Muttertier erschreckt flüchtet, sollte man sich in die Wohnung zurückziehen. Sobald Ruhe eingekehrt ist, wird es wieder zu seinen Jungen zurückkehren. Wurde aus Versehen ein Nest komplett zerstört, kann aus einem kleinen Handtuch ein Ersatznest geformt und die Jungtiere hineingelegt werden. Da gerade sehr kleine Eichhörnchenbabys schnell auskühlen, ist es ratsam, eine Wärmflasche unter das Handtuchnest zu schieben. In den allermeisten Fällen kommt die Eichhörnchenmutter zurück und siedelt ihre Jungen der Reihe nach in eines ihrer Ausweichnester um. „Dies kann jedoch mehrere Stunden dauern, so dass man gegebenenfalls die Wärmequelle erneuern muss“, so Tanya Lenn von der aktion tier Eichhörnchenhilfe abschließend.

weitere Informationen bei:

Ursula Bauer

Diplom-Biologin bei aktion tier – menschen für tiere e.V.

Jüdenstr. 6
13597  Berlin
Berlin

Tel.: +49 30 30 111 62 30
E-Mail: berlin[at]aktiontier.org
Website: http://www.aktiontier.org

Verwandte Nachrichten