Tierheim 'aktion tier Zossen'

Über den Zaun geworfen - Aussetzen ist kein Kavaliersdelikt!

Diese drei bezaubernden Hundemädels wurden Anfang der vergangenen Woche auf unserem Tierheimgelände entsorgt. Wir vermuten, dass sie über den Zaun geworfen wurden und haben sie nur durch Zufall entdeckt. Verängstigt kauerten sie in einer Ecke und verstanden die Welt nicht mehr.

Foto: © aktion tier Zossen

Das Aussetzen von Tieren, auch wenn es auf dem Tierheimgelände passiert, ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Ordnungswidrigkeit - und das vollkommen zu Recht. Immer wieder müssen wir uns im Nachhinein dieser Situation anhören, dass wir doch zufrieden sein müssen, dass sie wenigstens nicht "irgendwo" abgeladen wurden. Mit dieser Sichtweise wird so ein Verhalten jedoch auch legitimiert und das ist falsch. Welpen entstehen weder überraschend, noch sind sie plötzlich da, geschweige denn von einer Minute auf die andere so groß, dass sie vermittelt werden können. Es war also viel Zeit da, um mit uns oder anderen Vereinen in Kontakt zu treten und einen Plan zu entwickeln, um den drei Mädels zu einem schönen Zuhause zu verhelfen. Hier hat es sich wieder jemand sehr einfach gemacht und die eigene Verantwortung anderen übergehäuft.

Uns bleibt nun nichts weiter übrig als Anzeige zu erstatten und uns nach einem tollen Zuhause für die frechen Hundekinder umzuschauen - und damit fangen wir hier nun gleich einmal an.

Bei unseren Mädels handelt es sich um ca. 10-11 Wochen alte Labrador-Mischlinge. Der ein oder andere wird nun vielleicht auch noch den Rottweiler in den Raum werfen, genauso gut könnte hier jedoch auch ein Beauceron oder was ganz anderes mitgemischt haben, sodass wir hier keine 100-prozentige Aussage treffen können. Charakterlich sind sie ganz unterschiedlich - ein kleines Sensibelchen, ein kleiner Haudegen und eine Mischung aus beidem. Mit anderen Hunden zeigen sie sich toll. Sie sind nicht aufdringlich und verstehen ihr Gegenüber sehr gut. Dem Menschen gegenüber sind sie anfangs noch kurz etwas zurückhaltend (die eine mehr, die andere weniger), tauen jedoch super schnell auf und haben dann nur noch Unsinn im Kopf.

Für die jungen Damen suchen wir tolle Familien, die die Zeit und Geduld mitbringen den Hundekindern wohlwollend zu zeigen, wie schön das Leben sein kann.

Habt ihr Interesse?

Dann schreibt uns gerne eine aussagekräftige E-Mail an zossen[at]aktiontier.org und stellt darin euch und eure Lebensumstände, sowie die Erwartungen an das zukünftige Familienmitglied einmal vor.

Myriam Laser

Tierheimleiterin im aktion tier Tierheim Zossen