Pressemitteilungen

Fütterungs-Lösung für Mehrkatzenhaushalte

Hauskatzen

Fütterungs-Lösung für Mehrkatzenhaushalte

Die eine Katze ist dick, die andere dünn. Die eine verfressen, die andere nicht. Was passiert? Die Dicke frisst der Dünnen regelmäßig das Futter weg. Und nimmt immer mehr zu. Das aber ist schlecht für die Gelenke und das Herz. Doch wie kann der Tierhalter diesem Problem Herr werden? Die Tiere immer getrennt füttern? Ein ganz schöner Aufwand, vor allem, wenn man nicht so viel zu Hause ist.

ansehen

Hundeohren brauchen Pflege

Hundeohren brauchen Pflege

Manche Hundebesitzer kennen das. Die Ohrmuscheln des geliebten Vierbeiners müffeln ekelig und ranzig. Oft kommen braune, schmierige Beläge auf der Innenseite der Ohrmuschel hinzu. Viele Tierhalter denken, das ist normal so. Doch das stimmt nicht! Unbehandelt kann sich die Situation zum Problem auswachsen.

ansehen

Hilfe, mein Tier schnarcht!

Schlafende Hunde

Hilfe, mein Tier schnarcht!

Kaum auszuhalten, wenn der Lebenspartner im Nachbarbett schnarcht. Doch ebenso nervtötend können Geräusche sein, die vom geliebten Vierbeiner zur Schlafenszeit produziert werden. Hat man sich erst einmal darauf eingeschossen, gelingt es selbst toleranten Tierhaltern kaum mehr, die rasselnden Atemgeräusche zu ignorieren.

ansehen

Trauben können für Hunde giftig sein

Weintrauben. Foto: © SaBo

Trauben können für Hunde giftig sein

Die Auslagen in den Geschäften sind derzeit voller reifer, verführerischer Früchte. Auch Trauben laden zum Schlemmen ein. Doch leider ist nicht alles, was gesund für Menschen ist, ebenso gesund für unsere Hunde. „Der Verzehr von Trauben kann einen Hund schnell das Leben kosten“, warnt Frau Dr. Tina Hölscher, Tierärztin von aktion tier e.V., Hundeliebhaber. Schon ab 10g verzehrte Trauben pro Kilogramm Körpergewicht des Vierbeiners wird es ernst. Erste Symptome sind Durchfall, Fressunlust oder auch fehlender Urinabsatz.

ansehen

Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

Tabletten

Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

Mensch und Tier werden immer älter. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn sowohl Vierbeiner als auch ihre Besitzer im Alter das eine oder andere Medikament einnehmen müssen. Hier gilt es die Übersicht zu bewahren.

ansehen

Wer nagt an den Gartenmöbeln?

Alle echten Wespen bauen Nester aus zerkauten Cellulosefasern, also im Prinzip aus Papier. Foto: © Ursula Bauer

Wer nagt an den Gartenmöbeln?

Kennen Sie das? Sie sitzen gemütlich im Garten und hören plötzlich ziemlich deutlich schabende und kratzende Geräusche. „Dann sind mit Sicherheit Wespen in der Nähe, die sich Baumaterial für ihre Nester beschaffen“, sagt Ursula Bauer von aktion tier Berlin. Kleine Nagespuren beispielsweise an den Gartenmöbeln sind ein weiteres Indiz für die Knabbertätigkeit der emsigen Insekten.

ansehen

Grausiger Trend – Tätowierung von Nacktkatzen

Grausiger Trend – Tätowierung von Nacktkatzen

Menschen sind bekanntlich bereits auf viele merkwürdige Ideen gekommen. Aber das hier setzt doch allem die Krone auf: Einige Liebhaber von Nacktkatzen lassen ihre Tiere tätowieren. Diese neue Modeerscheinung soll in Russland ihren Ursprung haben. Gruselige Bilder finden sich im Netz, zudem mit teilweise erschreckenden Motiven.

ansehen

Der Filz muss weg

Ist eine Katze erst mal voller Knoten oder Platten gibt es zur Schur keine Alternative. Foto: © aktion tier/Smith

Der Filz muss weg

Manche mögen´s heiß, Katzen eher nicht. Besonders unangenehm wird es derzeit für viele Langhaarkatzen. Vor allem die Kandidaten, die sich standhaft weigern, die liebevolle Fellpflege ihrer Besitzer zu akzeptieren, entwickeln am ganzen Körper Filzknoten, unter denen die Haut nicht belüftet wird.

ansehen

Fuchsbandwurm: Gefährlich für Tier und Mensch

Fuchsbandwurm: Gefährlich für Tier und Mensch

Eine aktuelle Studie belegt: in einigen Regionen Deutschlands ist jeder fünfte Fuchs Träger und damit Ausscheider des kleinen Fuchsbandwurms. Der heißt so, weil er lediglich 3 Millimeter groß ist. Umso dramatischer aber seine Auswirkung. Der Fuchsbandwurm gilt als der gefährlichste Parasit Mitteleuropas. Doch warum ist dieser Wurm auch für Menschen so bedrohlich, obwohl die doch gar keinen Kontakt mit Füchsen haben?

ansehen

Hundespielzeug kann giftig sein

Hund mit Plastikspielzeug.

Hundespielzeug kann giftig sein

Ein Spielzeug schöner als das andere. Igelbälle, Quietsche-Entchen, Gummiknochen in allen Farben und Formen. Doch was so harmlos und nett aussieht, kann ernste Gefahren für unsere Vierbeiner bergen.

ansehen