Wildvögel

aktion tier-Mitarbeiter helfen Jungschwan

Heute hatte aktion tier einen Informationsstand im Kaufland in Oranienburg bei Berlin. Die Mitarbeiter wurden von einer Frau, die einen Schwan auf dem Parkplatz vor dem Gebäude entdeckt hatte, um Unterstützung gebeten. Dietmar Hummelt von aktion tier ging sofort mit, um zu helfen.

Erst mit ca. 2 Jahren bekommen Schwäne ihr weißes Gefieder und den roten Schnabel. Foto: © D. Hummelt

Als er den jungen Höckerschwan auf dem Asphalt sitzen sah, dachte er zuerst an eine Verletzung. Es stellte sich jedoch heraus, dass der hübsche Vogel lediglich erschöpft war. Wahrscheinlich war er, am Ende seiner Kräfte, auf dem Parkplatz einfach „notgelandet“. Er erholte sich jedoch schnell, rappelte sich auf und watschelte herum.

Schwäne können auch an Land starten, benötigen jedoch ca. 30 m freie Bahn, um Anlauf nehmen zu können. Soviel Platz stand auf dem Kaufland-Parkplatz jedoch nicht zur Verfügung. Von Dietmar begleitet, machte unser „Bruchpilot“ zwar mehrere Startversuche, konnte aber nicht richtig anlaufen.

Inzwischen war die Feuerwehr eingetroffen, die von Passanten gerufen worden war. Gemeinsam wurde der Jungschwan eingefangen und an einen nur wenige hundert Meter entfernt gelegenen Kanal gebracht, wo er wieder freigelassen werden konnte. Schnell schwamm er davon, begleitet von den besten Wünschen unserer aktion tier-Mitarbeiter.

Foto: © D. Hummelt

Ursula Bauer

Diplom-Biologin bei aktion tier – menschen für tiere e.V.

Verwandte Nachrichten