Reptilien | aktion tier Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen | Tierschutzfälle

Schlangen im Wald ausgesetzt

Am Dienstag, den 14.07. hat ein Unbekannter zwei Kornnattern im Wald in der Nähe der Wildtierstation Sachsenhagen ausgesetzt. Kurz vorher hatte ein junger Mann versucht zwei Kornnattern in der Station abzugeben. Da wir aber bereits 23 Kornnattern in Pflege haben, konnten wir die Tiere nicht annehmen. Kurze Zeit später informierte uns ein Spaziergänger darüber, dass er in der Nähe des Stationsgeländes auf einem Forstweg eine ihm unbekannte Schlange gesehen und fotografiert hat.

Kornnatter
Eine der zwei Kornnattern, die im Wald in der Nähe der Wildtierstation ausgesetzt wurden. Foto: Dr. Florian Brandes

Stationsleiter Dr. Florian Brandes konnte an dem Ort Terrarien-Einstreu mit Resten von Schlangenhaut und Schlangenkot finden. Die gemeinsame Suche nach der Schlange blieb leider erfolglos. Ganz offensichtlich hat der junge Mann seine Schlangen kurzerhand im Wald „entsorgt“. Ein völlig verantwortungsloses Verhalten, das uns schockiert und ärgert! Wenn man sich Tiere, egal welcher Art, anschafft, muss man sich vorher darüber im Klaren sein, wie alt diese werden können. Für den Fall, dass man sie abgeben muss, trägt man auch die Verantwortung, die Tiere in gute Hände zu übergeben

Dr. Florian Brandes