Haushunde

Schnüffelteppich – Hundespaß mit aktion tier!

Hunde brauchen artgerechte Auslastung. Sie möchten sich bewegen, toben, erkunden und sich mit Artgenossen beschäftigen. Doch das alleinige Austoben macht noch keine artgerechte Auslastung. Kopfarbeit und ganz besonders Nasenarbeit helfen bei einer hundegerechten Auslastung und fördern nebenbei die Konzentrationsfähigkeit des Vierbeiners.

Schnüffelteppich für Hunde
Schnüffelteppich für Hunde Foto: Ann-Kari Sieme

Viele Hunde sind voller Eifer dabei, wenn es darum geht versteckte Objekte oder Futter zu suchen. Kaum eine Beschäftigungsmöglichkeit ist so vielfältig wie die Nasenarbeit und fast nichts lastet deinen Hund so gut aus, wie die gezielte Suche mit der Nase. Um dem Hund auch bei schlechtem Wetter diese sinnvolle Beschäftigung anzubieten oder auch für den generellen Einstieg in die Nasenarbeit, eignet sich zum Beispiel ein Schnüffelteppich. Hier ist es nicht wichtig, wie groß, alt, schwer oder jung der Hund ist oder welcher Rasse er angehört.

Schnüffelteppiche eignen sich grundsätzlich für alle Hunde, die Spaß daran haben, Futter mit der Nase zu suchen.

Schnüffelteppiche kann man inzwischen in den verschiedensten Varianten käuflich erwerben, oder man kann sie auch einfach selber basteln.

Foto: Ann-Kari Sieme

Zum selber basteln benötigt man:

  • Fleecedecken (oder andere alte Stoffreste)
  • eine Spülbeckeneinlage (alternativ gehen z.B. auch Antirutsch-Matten)
  • eine Schere
  • ein Lineal
Foto: Ann-Kari Sieme

Die Fleecedecken oder Stoffreste in Streifen von einer Größe von etwa 15-20 cm Länge und 2- 3 cm Breite schneiden. Da die Streifen nicht ganz akkurat geschnitten sein müssen, können hier auch die Junior-Hundehalter fleißig mithelfen.

Foto: Ann-Kari Sieme

Den Fleecestreifen durch zwei nebeneinander liegende Löcher in der Spülbeckeneinlage ziehen und auf der Oberseite so verknoten, dass sie dicht aneinander liegen.

Foto: Ann-Kari Sieme

Je dichter der Schnüffelteppich geknotet ist, desto schwieriger wird es für den Hund.

Um den Schnüffelteppich zum Einsatz zu bringen, sollten ein paar Hundekekse auf dem Teppich verteilt werden. Je tiefer die Kekse in den Fleecestreifen vergraben werden, desto schwieriger wird es für den Hund.

Sollte der Hund dazu neigen, neues Spielzeug direkt auseinander zu pflücken, sollten die Kekse in den ersten Versuchen nicht zu tief vergraben, sondern lieber locker auf den Teppich verstreut werden, damit der Hund das Prinzip des Schnüffelteppichs versteht.

Viel Spaß!

Ann Kari Sieme

aktion tier-Geschäftsstelle Berlin

Verwandte Nachrichten