Logo Aktion-Tier

Milder Januar: Was tun, wenn ein Igel zu früh erwacht?

Die verhältnismäßig milden Temperaturen im Januar könnten Igel glauben lassen, der Frühling beginne schon. Möglicherweise wachen daher einige Igel bereits jetzt und somit zu früh aus dem Winterschlaf auf und laufen vielleicht sogar umher.

„Sollten Sie derzeit einen Igel in Ihrem Garten spazieren sehen, so können Sie ihn kurzfristig unterstützen, indem Sie etwas getreidefreies Katzennassfutter und ein flaches Schälchen Wasser herausstellen.“, rät Lieneke Behrends vom aktion tier Igelzentrum Niedersachsen, in welchem derzeit über 100 Igel im Winterschlaf liegen.

Wenn es dann wieder kälter wird, besteht aber eine gute Chance, dass der Igel wieder einschläft. „Daher müssen Sie, sobald es wieder kälter wird, das Futterangebot einstellen.“, erklärt Tierpflegerin Lieneke Behrends. „So schaffen Sie dem Igel einen Anreiz hat, sich wieder schlafen zu legen.“ Denn so hat es die Natur ja eigentlich für diese Jahreszeit vorgesehen.

Grundsätzlich sind die milden Temperaturen und die derzeitigen Schwankungen für den Organismus des Igels eher unglücklich, da der Aufwachprozess die Tiere viel Energie kostet und sie in ihrem Winterschlaf-Rhythmus durcheinander kommen können.

Weitere Informationen bei:

aktion tier Igelzentrum Niedersachsen
Lieneke Behrends

Am Südtor 11
30880 Laatzen

Telefon:
+ 49 511 233161
E-Mail:
igelzentrum[at] remove-this.aktiontier.org
Website:
www.aktiontier-igelzentrum.org _blank