Eichhörnchenschutz | Was tun wenn...

Was tun, wenn ich ein verletztes Eichhörnchen gefunden habe?

Sie haben ein verletztes oder hilfsbedürftiges Eichhörnchen gefunden? Dann prüfen Sie bitte ganz genau, ob das Tier wirklich menschliche Hilfe benötigt, bevor Sie es mitnehmen. Wenn das Tier tatsächlich Hilfe braucht, haben wir hier ein paar Hinweise zusammegetragen.

Foto: © Tierrettung München

Denn Wildtiere dürfen gemäß §44 BNatSchG (Abs. 1 und 2) nicht der Natur entnommen werden. Verletzte Tiere oder hilflos aufgefunden Tiere dürfen allerdings nach §45 BNatSchG (Abs.5) so lange zur Pflege aufgenommen werden, bis sie sich wieder selbstständig in der Natur erhalten können.

Welche Eichhörnchen brauchen Hilfe?

  • Sichtbar verletzte Tiere brauchen Hilfe.
  • Hörnchen jeden Alters, auf denen Fliegeneier oder Maden zu sehen sind, benötigen eine schnellstmögliche Behandlung.
  • Tiere, die aufgrund eines Zusammenstoßes mit einem Auto am Boden liegen und noch leben ( sie haben bei schneller, richtiger Hilfe durchaus eine Überlebenschance).
  • Junge Eichhörnchen, die dem Menschen folgen, an ihm hochklettern, vor der Haustür sitzen (ohne dass die Mutter in der nächsten Stunde zu sehen ist) oder sogar ins Haus kommen, brauchen Hilfe. Sie haben ihre Mutter verloren. Mehr dazu lesen Sie hier.

Worauf muss ich achten?

Ausgewachsene Hörnchen bitte immer mit einem Tuch oder Handschuh aufnehmen. Sie könnten im Schock zubeißen.

  • Das Tier muss in einer Box o.Ä. ausbruchssicher untergebracht werden. Die Box können Sie mit einem Handtuch auspolstern.
  • Bei schwer verletzten Tieren kann eine Wärmequelle sinnvoll sein. Tiere, die sich durch das Schädel-Hirn-Trauma drehen, sollten mit den Tüchern stark begrenzt werden, um den “Drehkreislauf” zu unterbrechen.
  • Auch große Hörnchen brauchen Flüssigkeit. Hier ist eine Infusion (fachgerecht verabreicht) oft nötig. Ebenfalls müssen sie auf eventuell vorhandene Fliegeneier oder Maden untersucht werden.

Tanya Lenn

Verwandte Nachrichten