Haushühner | Massentierhaltung

Aus für massenhaftes Kükentöten

Seit dem 01.01.2022 ist das Töten männlicher Küken unmittelbar nach dem Schlüpfen nicht mehr erlaubt.

Foto: Jan Peifer

Nach jahrelanger Diskussion soll es nun möglich sein, das Geschlecht der Embryos schon vorher zu bestimmen und männliche Embryos gar nicht mehr auszubrüten. Mehr als 40 Millionen von ihnen wurden bisher jährlich getötet, weil männliche Hühner für die Eierproduktion uninteressant sind und in der Mast zu wenig Fleisch ansetzen. Tierschützer begrüßen zwar das Verbot des Tötens, setzen sich aber weiterhin für die Züchtung sogenannter Zweinutzungshühner ein, also Rassen, die sowohl für die Eierproduktion als auch für die Fleischmast genutzt werden können, da hier ein Aussortieren von Embryos eines ungewollten Geschlechts gar nicht mehr nötig ist.

Jan Peifer

Verwandte Nachrichten