Pressemitteilung

Gesunde Diät fürs Pferd

Auch Pferde haben häufig mit Übergewicht zu kämpfen. Doch wie sorgt man als treu sorgender Besitzer dafür, dass beim vierbeinigen Schwergewichtler die überflüssigen Pfunde purzeln?

Wo doch bekannt ist, dass der Verdauungstrakt unserer Pferde so empfindlich ist? Außerdem sollen Pferde stets Raufutter zur freien Verfügung haben, schon allein der Beschäftigung aber auch der Darm- und Zahngesundheit wegen. Wie kann denn da das Abnehmen überhaupt funktionieren? Das Ergebnis einer aktuellen Studie aus Halle liefert einen interessanten Ansatz und zeigt einen einfachen Ausweg aus dem Dilemma auf.

„Wird das zu verfütternde Heu im Vorfeld nur 15 Minuten gewässert, wird ihm ein großer Anteil der Kohlenhydrate entzogen“, fasst Frau Dr. Tina Hölscher, Tierärztin bei aktion tier e.V., das Fazit der Untersuchung in einem Satz zusammen. Je länger die Heuportionen in der Wasserwanne verbleiben, desto höher ist der Anteil der ausgeschwemmten Nährstoffe. Der größte Effekt wird allerdings in der ersten Viertelstunde erzielt. Kurze Einwirkzeiten reichen also aus. „Übrig bleibt Diät-Heu“, so die Tierärztin. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass bei diesem Vorgang auch Mineralstoffe und Spurenelemente ausgewaschen werden, so ein weiteres Ergebnis der Untersuchung.

Tierbesitzer, die mit ihrem Pferd eine Wässerungsdiät erwägen, sollten also ein Augenmerk auf ausreichende Versorgung mit diesen Nahrungsbestandteilen haben, während sie ihrem Pferd diese Form der Diät zu Teil werden lassen. Dann steht einem erschlankten und gesunden Pferdekörper nichts im Wege.

weitere Informationen bei:

Dr. med. vet. Tina Hölscher

Tierärztin bei aktion tier – menschen für tiere e.V.

Mobil: +49 177 2451198
E-Mail: tierarzt[at]aktiontier.org

Verwandte Nachrichten