Pressemitteilungen

Lebensgefahr durch Katzenbiss

Wütende Katze

Lebensgefahr durch Katzenbiss

Es ist schnell passiert. Einmal den Stubentiger ungeschickt hochgehoben oder länger gestreichelt als ihm lieb war und er langt zu. Katzen beißen manchmal ohne große Vorwarnung und ganz plötzlich. Dabei meinen sie es gar nicht unbedingt böse. Sprechen können sie eben nicht. Deshalb ist das ihre Art zu sagen: „Lass mich in Ruhe!“

ansehen

Österliche Tiergehege in Einkaufszentren sind Tierquälerei

Nicht artgerechtes Kaninchengehege mit viel zu niedriger Umzäunung.

Österliche Tiergehege in Einkaufszentren sind Tierquälerei

Leider werden zu Ostern in vielen großen Einkaufszentren Tiergehege aufgebaut. Meist mitten in der Shopping Mall zwischen Rolltreppen, Boutiquen und Verkaufsständen.

ansehen

Giftcocktail Gießwasser

Katzen trinken gerne aus allem, was nicht ihr eigener Wassernapf ist.

Giftcocktail Gießwasser

Auf einmal geht es dem Stubentiger schlecht. Er erbricht sich mehrmals, will nicht mehr spielen und ist insgesamt ganz schwach auf der Brust. An Fressen mit Appetit ist gar nicht zu denken. Was kann nur passiert sein? Alles war wie immer. Es stand kein neues Futter auf dem Speiseplan. Alle anderen Vergiftungsursachen sind ausgeschlossen. Trotzdem geht es unserem Liebling ziemlich elend.

ansehen

Amphibien auf Wanderschaft - Autofahrer bitte Rücksicht nehmen!

Erdkröte

Amphibien auf Wanderschaft - Autofahrer bitte Rücksicht nehmen!

Wenn im Frühjahr die Temperaturen dauerhaft bei über 5°C liegen, gehen viele unserer heimischen Kröten, Frösche und Molche auf Wanderschaft.

ansehen

Rohes Schweinefleisch kann tödlich sein

Foto: Huskyherz. Lizenz:

Rohes Schweinefleisch kann tödlich sein

Gerne lässt man den Vierbeiner an Dingen, die man sich selber gönnt, teilhaben. So fällt beim Kochen oder auch am Frühstückstisch öfter mal die eine oder andere Leckerei für den Hausgenossen ab. Doch Vorsicht! Manch gut gemeinte Köstlichkeit kann für Hund und Katze fatal enden. Der jüngste Fall trat in Bayern auf. Hier erkrankte ein Jagdhund, der Teile eines erlegten Wildschweins gefressen hatte.

ansehen

Gartenmaschinen - Lebensgefahr für Igel

Gartenmaschinen - Lebensgefahr für Igel

Aufgrund des milden Wetters wurde in diesem Jahr sowohl in Grünanlagen als auch in privaten Gärten sehr zeitig mit den Frühjahrsarbeiten begonnen. Häufig kommen dabei Gartenmaschinen wie Tellersensen, Fadenmäher und Rasentrimmer zum Einsatz.

ansehen

Kein Recht auf Leben? Das stille Leiden der Straßenkatzen in Neuss

Kein Recht auf Leben? Das stille Leiden der Straßenkatzen in Neuss

Eine Gruppe von sieben Straßenkatzen lebt seit Jahren friedlich an einem Wohngebäude der WSG Düsseldorf in Neuss. Die Versorgung der Tiere hat eine Mieterin übernommen. Sie füttert und kümmert sich liebevoll um das Wohlbefinden der durch aktion tier – menschen für tiere e.V. kastrierten und alten Tiere.

ansehen

Vögel auf Wohnungssuche – hängen Sie jetzt Nistkästen auf!

Jetzt Nistkästen aufhängen! Foto: © Ursula Bauer

Vögel auf Wohnungssuche – hängen Sie jetzt Nistkästen auf!

Unsere Gartenvögel sind derzeit auf der Suche nach einem geeigneten Nistplatz.„Natürliche Möglichkeiten für den Bau eines Nestes beispielsweise in morschen Bäumen oder in Hohlräumen an Gebäuden sind jedoch heute selten geworden, so dass wir unseren Gartenvögeln in ihrer Wohnungsnot mit geeigneten Nistkästen sehr gut helfen können“, sagt Ursula Bauer von aktion tier Berlin.

ansehen

Wenn Mieter verschwinden und ihre Tiere in der Wohnung zurücklassen

Foto: © aktion tier, Ursula Bauer

Wenn Mieter verschwinden und ihre Tiere in der Wohnung zurücklassen

Immer häufiger verlassen Menschen sang- und klanglos ihre Wohnungen, ohne mitzuteilen, wohin sie ziehen. Beispielsweise aufgrund von Mietrückständen. „Leider werden dabei oft nicht nur Gegenstände und viel Müll, sondern auch lebende Tiere zurückgelassen“, sagt Ursula Bauer von aktion tier Berlin.

ansehen

Gefährlichstes Tier in Deutschland wacht auf

Zecken. Foto: © Ursula Bauer

Gefährlichstes Tier in Deutschland wacht auf

Die ersten Exemplare ihrer Art machen sich bereits auf die Jagd – die Zecken. Ab Temperaturen von 8°C erwachen sie aus ihrer Winterruhe und suchen sich die erste Blutmahlzeit nach der Durststrecke. Das Schlimme daran: Zecken verbreiten lebensbedrohliche Krankheiten.

ansehen