Pressemitteilungen

Kopper müssen koppen dürfen

Ursachen bekämpfen statt Koppriemen und Co: Oft liegt die Lösung in einem besseren Miteinander. Foto: © aktion tier e.V.

Kopper müssen koppen dürfen

Es sieht beinahe komisch aus. Das Pferd setzt die Schneidezähne des Oberkiefers auf der Boxenwand auf, schluckt Luft und rülpst dabei ordentlich. Was auf den ersten Blick wie schlechte Manieren wirkt, ist in Wahrheit eine Verhaltensauffälligkeit, die vor allem auf Langeweile oder Stress zurückzuführen ist.

ansehen

Keinen Einlauf für die Katze

Katzen leiden häufig an Obstipation, also sprich an Verstopfung. Foto: © aktion tier e.V.

Keinen Einlauf für die Katze

Ein schlimmes Bild, die Katze rennt wieder und wieder auf die Toilette, doch es kommt nix. Der Besitzer leidet mit und möchte seinem Tier helfen. Doch dabei kann viel schiefgehen. Nicht selten enden Versuche zu unterstützen tödlich. „Der Katzenbesitzer schaut in seine eigene Hausapotheke und findet dort womöglich ein Präparat, das Menschen bei Verstopfung benutzen. Manche Mittel vertragen aber Katzen nicht“, warnt Frau Dr. Tina Hölscher, Tierärztin von aktion tier e.V. Vor allem, wenn es sich um stark phosphathaltige Einläufe handelt, droht Lebensgefahr.

ansehen

Silvesterknallerei versetzt Haustiere in Angst und Schrecken

Der Jahreswechsel macht vielen Tieren wenig Freude... Foto: markito. Lizenz: CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)

Silvesterknallerei versetzt Haustiere in Angst und Schrecken

Während sich viele Menschen auf Silvester freuen und schon Tage vorher begeistert Böller und Raketen anzünden, sind unsere Haustiere zunehmend gestresst und nervös. „Hunde und Katzen zeigen ihre Angst vor allem durch extreme Anhänglichkeit, Zittern, Desinteresse am Futter, hektisches Herumlaufen und Verkriechen unter Möbelstücken“, weiß Ursula Bauer von aktion tier-Berlin.

ansehen

Lametta - schön aber gefährlich

Lametta kann für Katzen gefährlich sein.

Lametta - schön aber gefährlich

Die Vorweihnachtszeit ist in vollem Gange. Überall glitzert und blinkt es. Manch einer hat sogar schon den Baum im heimatlichen Wohnzimmer geschmückt. Doch was uns Menschen gefällt, findet auch manch Samtpfote durchaus attraktiv. Besonders reizvoll erscheinen Katzen die güldenen Lamettafäden. Sie üben auf unsere Stubentiger eine nahezu magische Anziehungskraft aus.

ansehen

Lebende Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Wir empfehlen zu Weihnachten Plüsch statt Tier. Foto: © aktion tier

Lebende Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Ein süßes Kaninchen für die Tochter, ein Wellensittich für die vermeintlich einsame Oma, ein Kätzchen für die ganze Familie – kurz vor dem Fest steigt die Nachfrage nach `lebenden Weihnachtsgeschenken`. Vor allem Kinder sehnen sich häufig nach einem eigenen Haustier.

ansehen

aktion tier hat sein großes Reptilienschutzzentrum in der Stadt Brandenburg eröffnet

Marko Hafenberg mit Mississippi-Alligator.

aktion tier hat sein großes Reptilienschutzzentrum in der Stadt Brandenburg eröffnet

Gestern fand die offizielle Eröffnung des aktion tier Reptilienschutzzentrums in Brandenburg an der Havel statt, zu der auch zahlreiche Vertreter von Ordnungs- und Veterinärämtern sowie Mitarbeiter des Zolls erschienen waren. Nach einigen einleitenden Worten von Marko Hafenberg, dem Leiter des Reptilienschutzzentrums, wurden die Besucher durch die Station mit ihren vielen Insassen wie beispielsweise Schlangen, Echsen, Krokodile und Schildkröten geführt.

ansehen

aktion tier Zossen übernimmt vom Zoll beschlagnahmte Welpen aus Litauen

aktion tier Zossen übernimmt vom Zoll beschlagnahmte Welpen aus Litauen

Um 2 Uhr früh am vergangenen Freitag erhielt aktion tier- Mitarbeiterin Claudia Böhme einen Anruf vom Hauptzollamt Berlin. Im Rahmen einer nächtlichen Kontrolle auf der A10 Südlicher Berliner Ring hatten die Zöllner in einem aus Litauen kommenden Kleintransporter vier Hundewelpen entdeckt.

ansehen

Heiße Herdplatten sind Katzenfallen

Heiße Herdplatten sind Katzenfallen

MÜNCHEN. Katzen lassen sich nicht erziehen, und wenn überhaupt, dann allenfalls in sehr beschränktem Rahmen. Sie spielen nur, wenn sie wollen, lassen sich nur beschmusen, wenn ihnen wirklich danach ist, und wenn sie auf den Tisch oder die Arbeitsplatte springen möchten, dann tun sie das meistens, ob es erlaubt ist oder nicht.

ansehen

Im Herbst bitte nicht wahllos Igel einsammeln!

Gesunde Igel dürfen nicht eingesammelt werden. Foto: © Ursula Bauer

Im Herbst bitte nicht wahllos Igel einsammeln!

Gerade im Herbst denken viele Menschen, sie müssten nun wieder jeden herumlaufenden Igel „retten“, indem sie ihn mitnehmen. „Sammeln Sie Beeren und Pilze aber auf keinen Fall wahllos Igel“, bittet Ursula Bauer von aktion tier- Berlin. Denn die wenigen Auffangstationen sind restlos überfüllt und beileibe nicht jedes Stacheltier braucht menschlichen Beistand.

ansehen

Zeitumstellung erhöht Unfallgefahr mit Wildtieren

Zeitumstellung erhöht Unfallgefahr mit Wildtieren

Autofahrer aufgepasst! Am kommenden Wochenende wird die Zeit umgestellt. Das bedeutet erhöhte Kollisionsgefahr mit Wildtieren auf unseren Straßen. Aus Sicht der Waldbewohner kreuzen auf einmal jede Menge Verkehrsteilnehmer ihre Pfade zu Zeiten, zu denen bis dato heimelige Ruhe herrschte.

ansehen